Angebote für Wissenschaftlerinnen

Der Anteil an Frauen in der Wissenschaft ist in den letzten Jahren gestiegen. Dennoch beenden viele Frauen ihren Karriereweg vorzeitig oder erreichen keine höheren Positionen oder Professuren in Wissenschaft und Forschung, insbesondere in den MINT-Fächern. Häufig wird ein wissenschaftlicher Karriereweg nicht in Erwägung gezogen.

Eine der wichtigsten Aufgaben der Frauenbeauftragten liegt daher in der Beratung und Unterstützung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses. Zur Durchsetzung der Chancengleichheit und zur Gewährleistung von Vielfalt und Qualität in Forschung und Lehre, soll dieser gezielt gefördert werden. So erhalten qualifizierte Frauen einen Ansporn für die Fortsetzung einer wissenschaftlichen Karriere und werden bei der Aufnahme dieser unterstützt.

Ziel ist es, die Anteile von Frauen in allen wissenschaftlichen Qualifizierungsstufen zu verstärken und die Zahl von Frauen in Führungspositionen in Einrichtungen der Forschung und Lehre, insbesondere bei Professuren, nachhaltig zu erhöhen. Mit der Steigerung der Zahl der weiblichen Lehrbeauftragten an Hochschulen und Universitäten verbessern sich letztlich auch die Berufungschancen von Frauen.
Die Frauenbeauftragten der Hochschulen unterstützen und beraten Sie auf Ihrem Weg zur Hochschulprofessur. Auf den folgenden Seiten finden Sie zusätzlich Informationen über das Verfahren der Professur, zum Lehrauftragsprogramm rein-in-die-Hörsäle sowie zu Stipendien und Datenbanken. Für unsere Beschäftigten der FHWS haben wir außerdem ein Angebot zur Kinderbetreuung.