Stipendien

LaKoF: Promotionsstipendium für HaW-Absolventinnen

Das Stipendium wendet sich an besonders befähigte Frauen mit abgeschlossenem Studium an einer HaW, die promovieren und längerfristig eine Karriere in der Wissenschaft anstreben. Die Voraussetzungen dafür, sind ein überdurchschnittlicher Hochschulabschluss und eine Promotionszulassung.

Weitere Infos auf dem Merkblatt zum Promotionsstipendium für HaW-Absolventinnen.

LaKoF: Promotionsstipendium für Frauen mit Berufspraxis

Hier werden besonders befähigte Frauen mit abgeschlossenem Hochschulstudium gefördert, die eine Karriere als HaW-Professorin anstreben und bereits über die hierfür notwendige Berufserfahrung verfügen. Ausschlaggebend ist, dass sie zum Nachweis ihrer wissenschaftlichen Qualifikation jedoch noch promovieren müssen, um berufungsfähig zu werden. Das Promotionsprojekt sollten Sie bereits berufbegleitend vorbereiten, sodass mit Hilfe des Stipendiums bei zusammenhängender, ausschließlicher Bearbeitung, ein Abschluss innerhalb von max. 2 Jahren möglich ist.

Weitere Infos auf dem Merkblatt zum Promotionsstipendium für Frauen mit Berufspraxis.

LaKoF: Qualifizierungsstipendium für HaW-Absolventinnen

Geeignet ist dieses Stipendium für Frauen mit einem überdurchschnittlichen Hochschulabschluss, die sich im Anschluss an ihr Studium fachgebunden höher qualifizieren wollen, um dadurch die formale Befähigung zur Promotion zu erwerben.

Weitere Infos auf dem Merkblatt zum Qualifizierungsstipendium für HaW-Absolventinnen.

Professorinnenprogramm des Bundes

Im Rahmen des Professorinnenprogramms haben Bund und Länder insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Es werden erhebliche Mittel z.B. in Programme für Nachwuchswissenschaftlerinnen, Mentoring oder Fortbildungen für gender- gerechte Berufungsverfahren investiert. Hochschulen qualifizieren sich für eine Teilnahme am Programm durch Gleichstellungskonzepte, die extern begutachtet werden. Hochschulen, die ein überzeugendes Gleichstellungskonzept vorlegen können, bekommen bis zu drei Stellen für weiblich besetzte Professuren als Anschubfinanzierung für fünf Jahre gefördert.
www.bmbf.de/de/das-professorinnenprogramm-236.html

Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung

Die Stiftung richtet sich an hervorragende Doktorandinnen in einem Fach der experimentellen Naturwissenschaften oder der Medizin. Insbesondere sollen Doktorandinnen gefördert werden, indem finanzielle Zuschüsse für Kinderbetreuung und Hilfe im Haushalt zur Verfügung gestellt werden.
www.cnv-stiftung.de/de/vorhaben.html