Studium mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Die Hochschule berät Studierende und Studieninteressierte mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung, um ein erfolgreiches Studium zu ermöglichen. Immer wird dabei die individuelle Situation berücksichtigt, um eventuelle Beeinträchtigungen zu bewältigen und einen Mehraufwand oder andere Benachteiligungen auszugleichen.

Ansprechpartner

Beauftragter für Studierende mit Behinderung
Vizepräsident Prof. Dr. Ralf Roßkopf
Telefon +49 931 3511-6096 oder -6040
E-Mail ralf.rosskopf[at]fhws.de

Assistenz des Beauftragten für Studierende mit Behinderung
Florian Blauth
Telefon +49 931 3511-6096 oder -6040
E-Mail assistenz.behindertenbeauftragter[at]fhws.de

Allgemeine Studienberatung
Die Beratung für Studieninteressierte und Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen wird im Zuge der Allgemeinen Studienberatung angeboten. Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt nötig. Darüber hinaus kann eine individuelle Beratung per E-Mail vereinbart werden. Sie sind herzlich willkommen, uns zu kontaktieren.

Studienfachberatung

Eine fachspezifische Beratung wird in der zugehörigen Fakultät von der Studienfachberatung angeboten.

 

 

 

Links und Informationen zum Studium mit Behinderung

"Studieren mit Behinderung", PDF, Ratgeber von www.fernstudieren.de
Informationen des Studentenwerks Würzburg für Studierende mit Behinderung und chronischer Krankheit
Angebot und Unterstützung der Stadt Würzburg, Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung
Informations- und Beratungsstelle des Deutschen Studentenwerks zum Thema "Studieren mit Behinderung"
Bundesarbeitsgemeinschaft Hörbehinderter Studenten und Absolventen e.V.
Informationen und Links zum Studium mit Behinderung auf www.studis-online.de
Informationen zu Fernstudium und Weiterbildungsmaßnahmen für Menschen mit Behinderung auf www.fernstudium-net.de
Pfennigparade: Unterstützung bei beruflicher Integration
Fördermöglichkeiten für Studierende mit Behinderung auf barrierefrei-studieren.de

"Die Hochschulen berücksichtigen die besonderen Bedürfnisse von Studierenden mit Behinderung und bestellen einen Beauftragten oder eine Beauftragte für Studierende mit Behinderung, dessen oder deren Aufgaben in der Grundordnung geregelt werden. (4) Sie tragen dafür Sorge, dass Studierende mit Behinderung in ihrem Studium nicht benachteiligt werden und die Angebote der Hochschule möglichst ohne fremde Hilfe in Anspruch nehmen können..."

(Auszug aus dem Bayerischen Hochschulgesetz, Art. 34)