Forschungsprojekt an der FHWS

Prof. Dr. Tanja Henking

Persönliche Daten

Titel
Prof. Dr.
Vorname
Tanja
Nachname
Henking
Telefonnummer
+49 931 3511 - 8463
E-Mail Adresse

Abteilung / Funktion / Ausstattung an der FHWS

Fakultät
FAS (Angewandte Sozialwissenschaften)
Funktion in der FHWS
Array
Lehrgebiete
Gesundheits-/Medizinrecht und Strafrecht

Einordnung in DFG Systematik der Fächer

Geistes- und Sozialwissenschaften
  • Rechts- und Staatsphilosophie, Rechtsgeschichte, Verfassungsgeschichte, Rechtstheorie
  • Soziale Arbeit
  • Strafrecht, Strafprozessrecht
    Lebenswissenschaften
    Gerontologie und medizinische Geriatrie

    Forschungsaktivität

    Forschungsgebiete
    Medizinrecht, Strafrecht, Medizinstrafrecht, Medizinethik
    Patientenverfügung, Sterbehilfe, Reproduktionsmedizin, Embryonenschutz, Präimplantationsdiagnostik, Medizinrechnik, Schwangerschaftsabbruch, Psychiatrie, Zwangsbehandlung
    Besonderes Interesse an Projekten / Partnern / Themenbereiche
    Medizin
    Kompetenzcluster der FHWS
    • Mensch-Umwelt-Kommunikation
    • Mensch & Ökonomie

      Persönliche Vernetzung und Auszeichnungen

      Auszeichnungen und Preise
      2012 Berninghausen-Preis, Lehrpreis im Lande Bremen

      Publikationen

      Einzelwerke
      Wertungswidersprüche zwischen Embryonenschutzgesetz und den Regelungen des Schwangerschaftsabbruchs? Am Beispiel des Verbots der Präimplantationsdiagnostik. Nomos-Verlag, Baden-Baden, 2010. (zugleich Dissertation).

      Mock-Trials – Prozesssimulationen als Lehrveranstaltung. (gemeinsam mit A. Maurer). Nomos-Verlag, Baden-Baden, 2013.
      Sammelwerke
      Henking, Tanja / Vollmann, Jochen (Hrsg.), Zwangsbehandlung psychisch kranker Menschen. Ein Leitfaden für die Praxis. Springer Medizin, Heidelberg (2015). Bearbeitete Kapitel: Unterbringung und Zwangsbehandlung in Zahlen (mit H. Bruns), Rechtliche Rahmenbedingungen (mit M. Mittag), Zwangsbehandlungen aus klinisch-ethischer Perspektive (mit H. Bruns, J. Gather, J. Vollmann),

      Die Zwangsbehandlung aus der Perspektive des Strafrechts. In: Henking, Tanja / Vollmann, Jochen (Hrsg.), Gewalt und Psyche. Die Zwangsbehandlung auf dem Prüfstand. Baden-Baden 2014.

      Einleitung: Die Zwangsbehandlung psychisch kranker Menschen – Analysen aus ethischer, rechtlicher und psychiatrischer Perspektive. (gemeinsam mit J. Vollmann). In: Henking, Tanja / Vollmann, Jochen (Hrsg.), Gewalt und Psyche. Die Zwangsbehandlung auf dem Prüfstand. Baden-Baden 2014.
      Herausgeberwerke
      Henking, Tanja / Vollmann, Jochen (Hrsg.) (2015), Zwangsbehandlung psychisch kranker Menschen. Ein Leitfaden für die Praxis. Springer, Heidelberg, S. 121.

      Henking, Tanja / Vollmann, Jochen (Hrsg.), Gewalt und Psyche. Die Zwangsbehandlung auf dem Prüf¬stand. Nomos-Verlag, Baden-Baden 2014. (236 S.)
      rezensiert u.a. von: Prof. Dr. Dagmar Brosey, BtPrax 2014, 122 f.; Prof. Dr. Michael Lindemann, R & P 2014, 172 ff.; Dr. phil. Dipl. Phys. Sabine Müller, Ethik Med 2014, DOI 10.1007/s00481-014-0319-3; Prof. Dr. Adrian Schmidt-Recla, MedR 2014, 854
      Zeitschriftenbeiträge
      Tsambikakis, Michael (Hrsg.), Kommentar zum Medizinstrafrecht. Nomos-Verlag, Baden-Baden 2016. Kommentierungen zu §§ 218 ff. StGB,

      Embryonenschutzgesetz (in Vorbereitung).

      Wissenschaftliche Aufsätze u. Urteilsanmerkungen
      Technik im Alltag und im Alter – Gewinn für die Autonomie oder Gefahr der Entmenschlichung? ZfME 2016.

      Rechtliche Verbotsvorschläge der ärztlichen Unterstützung bei der Selbsttötung von schwerkranken Patienten. Kritische Überlegungen aus rechtlicher und ethischer Perspektive (gemeinsam mit J. Vollmann). In: Ethik in der Medizin 2015 (im Druck/online first)

      Entscheidungsanmerkung zu BVerfG, Beschluss v. 10.06.2015, Az. 2 BvR 1967/12 (Vorsorgevollmacht). In: R&P 2015 (im Druck).

      Entscheidungsanmerkung zu OLG Stuttgart, 4 Ws 63/14 (Zwangsbehandlung). In: MedStrR 2015, 109, 111.

      Der (ärztlich) assistierte Suizid und die Diskussion um das Verbot von Sterbehilfeorganisation. In: JR 2015, 174, 183.

      Examensübungsklausur Strafrecht „Das Ende einer Karriere“ (gemeinsam mit T. Koehler). In: JA 2015, 357, 366.

      Die Patientenverfügung in der Psychiatrie (gemeinsam mit H. Bruns). In: GesR 2014, 585, 590.

      Die Zwangsbehandlung in der öffentlich-rechtlichen Unterbringung – Stand der Neuregelungen (gemeinsam mit M. Mittag). In: BtPrax 2014, 115, 119.

      Grenzen der Selbstbestimmung in der Reproduktionsmedizin. In: Sexuologie 2014, 27 , 32.

      Die Zwangsbehandlung in der öffentlich-rechtlichen Unterbringung – Vorschlag zur Neuregelung. (gemeinsam mit M. Mittag) JR 2013, 341, 351.

      Das Gespräch auf Augenhöhe – Idealbilder und Klinikalltag. In: Ach, Johann (Hrsg.), Grenzen der Selbstbestimmung in der Medizin. (zum Druck angenommen).

      Schwerwiegende Verletzung des Persönlichkeitsrechts durch HIV-Testung ohne Einwilligung. Urteil-sanmerkungen AG Bremen vom 23.09.2010, DuD 2012, 823, 824.

      Änderung des Embryonenschutzgesetzes – Neues Gesetz, neue Probleme, ZRP 2012, 20, 22.


      Fachdidaktische Beiträge
      Masse statt Klasse? Der Spagat zwischen Großveranstaltung und Einzelförderung. in: Schelhove, Heidi/ Schaumburg, Melanie, Jasper, Judith (Hrsg.), Teaching is Touching the Future. Academic Teaching within and across disciplines. , 2015.

      Examensvorbereitung an der Uni: Zielsetzungen und Rahmenbedingungen, Iurratio 2012, 126, 128.

      Veränderungen in der Lehr-Lern-Kultur – Neue Wege in der juristischen Fachdidaktik. ZBS 2011, 112, 115 (gemeinsam mit A. Maurer).

      Leitfaden „Wie schreibe ich eine Hausarbeit“ (gemeinsam mit A. Maurer, stud. jur. T. Lehr, stud. jur. Jens Seber), 2012 (44 Seiten), http://www.jura.uni-bremen.de/uploads/sose2013/Hausarbeitsleitfa¬den_FB6.pdf.

      Medizinrecht – Einblick in eine Querschnittsmaterie und in die Arbeit einer Rechtsanwältin im Medizinrecht, Iurratio 2011, 140, 142.

      Das juristische Staatsexamen als „Lernprojekt“ in: Studierwerkstatt Bremen (Hrsg.), Lernfr/lust im Bachelor – dem Lernen einen Sinn geben. Festschrift zum 10. Geburtstag, Bremen 2009.


      Rezensionen
      Rechtfertigender Notstand bei internen Interessenkollisionen. Von Jörg L. Schmitz, Duncker & Humblot 2013, 217 Seiten. in: GA 2015, 181, 184

      Ärztlich assistierter Suizid und organisierte Sterbehilfe. Von Kallia Gavela, SpringerVerlag 2013, 339 Seiten. in: MedR 2014, 447.


      Sonstiges
      Kommentar zum Eckepunktepapier der DGPPN zur öffentlich-rechlichen Unterbringung, R&P 2015, 171

      Tagungsbericht „Assistierter Suizid: Der Stand der Wissenschaften“, in: Ethik in der Medizin, 2015., 259-262.

      Tagungsbericht „Heilung, Prävention, Enhancement – Rechtliche Auswirkungen der Unterscheidung von Krankheit und Gesundheit“, in: MedR 2015 (im Druck).

      Expertengespräch und schriftliche Stellungnahme zur Novellierung des PsychKG NRW (2015).

      Stellungnahme zum Gesetzesentwurf der Landesregierung Schleswig-Holstein zur Neuregelung der Psychisch-Kranken-Gesetze (2014)

      „Alles rechtens?“ (Interview) in: Gen-ethischer Informationsdienst 2014, S. 22 f.

       

      Zurück zur Suche