Aktuelle News


Flashback: Ideencamp - 23.10.21

Schweinfurt zukunftsorientiert und lebenswert gestalten – diesem Aufruf folgten Studierende der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, Auszubildende regionaler Unternehmen und die Bürgerschaft am Wochenende. Über sechs Stunden hinweg wurden von den teilnehmenden Teams zwölf Ideen entwickelt unter dem Motto „Unsere Region – Unsere Zukunft: Entwicklung nachhaltiger Ideen für eine lebenswerte Stadt“.

Gründen@FHWS lädt ein.

Am 07.12.21 habt ihr die Chance einen regen Austausch mit Unternehmer:innen und Gründer:innen beizuwohnen.

Es erwarten Euch:    

- Folienhelfer (www.folienhelfer.de) – Laura Barthelme  - Einblicke: Unterstützung durch das Netzwerk & mittlerweile 10 Mitarbeitende

- Gemüseheldinnen (https://gemueseheldinnen-frankfurt.de/) –  Juliane Ranck und Laura Setzer – Einblicke: Social Entrepreneurship

- Kamvalethu Consulting (www.kamvalethu-consulting.com/) - Mareike Hinrichs  -  Einblicke: Entrepreneurship Education and Empowerment in Africa

- Patzo (https://patzo.org/) – Felix Kox – Einblicke: Crowdfunding

- Café Senza Limiti (https://www.senza-limiti.org/) – Steven Henze – Einblicke: Kurz vor der Eröffnung – Meilensteine bis zu diesem Punkt

Bei Interesse meldet euch bei uns per Mail entrepreneurship.events@fhws.de, dann lassen wir euch Uhrzeit und Link zukommen.

KickStart@FHWS: Mit der eigenen Idee zur Unternehmensgründung

Ihr seid beispielsweise dabei, eine App zu entwickeln, die zuverlässig die Nachhaltigkeit von Produkten vergleicht? Euer geplanter Webservice revolutioniert das Networking der Zukunft? Eure künstliche Intelligenz besteht den Turing-Test? Der Gründungswettbewerb Kickstart@FHWS hilft Euch dabei, Ideen wie diese zur Basis einer Unternehmungsgründung zu machen.

KickStart@FHWS ist Teil des BMBF-Projekts WERK:RAUM, und fördert StartUps-to-be in der Vorgründungsphase. Erfolgreiche Teams des Wettbewerbs erhalten bis zu 7.500 Euro, um notwendiges Material, Spezialteile oder Beratungsleistungen zu refinanzieren.

Eure Chance: Die Entwicklung eines Prototyps, der die grundsätzliche Markttauglichkeit Eures Gründungsvorhabens unter Beweis stellt (‚Proof-of-Principle‘).

Erfolgreiche Teams erwarten:

-       Geldpreise im Wert von 7.500 Euro für notwendiges Material, Spezialteile oder Beratungsleistungen

-       Die Möglichkeit Räume und Equipment der FHWS zu nutzen

-       Unterstützung durch die Gründungsberatung am Campus Angewandte Forschung der FHWS, die Euch im besten Fall anschließend bei einem EXIST- oder FLÜGGE-Stipendium begleitet

Bedingungen:

-       Ihr seid Studierende an der FHWS

-       Euer Projekt befindet sich noch in der Vorgründungsphase

-       Ihr beteiligt Euch mit nur einem Projekt am Wettbewerb

Was nun zu tun ist:

Bitte sendet uns eine Mail mit einem Konzeptvorschlag bis zum 17.12.2021.

Das Konzept sollte max. 10 Seiten lang sein und Eure Gründungsidee intensiv beleuchten. Dabei sollte deutlich werden, in welcher Phase sich Euer Projekt derzeit befindet, welches Business-Konzept Ihr verfolgt und welche gegenwärtigen Herausforderungen Ihr im Rahmen der Projektförderung bewältigen möchtet. Teil Eures Konzepts sollte auch eine Liste mit Material sein, das Ihr plant im Rahmen der Förderung anzuschaffen. Für Anschaffungen über 1.000 Euro (aufgrund der aktuellen pandemischen Lage: 5.000€) muss ein Richtpreisangebot eingeholt oder eine schlüssige Begründung für eine konkrete Anschaffung geliefert werden. Bitte berücksichtigt dabei, dass durch die Förderung keine Personal- oder Reisekosten übernommen werden können!

Und wie geht es weiter?

Wir freuen uns auf Eure Konzepte per Mail an felix.liedel@fhws.de bis zum 17.12.2021.

Anschließend wird eine Jury aus internen und externen Expertinnen und Experten Eure Bewerbungen prüfen. Wir werden Euch bis Anfang Februar benachrichtigen und aussichtsreiche Teams zu einem kurzen Pitch einladen.

Bei Fragen steht Euch Felix Liedel am Campus Angewandte Forschung gerne zur Verfügung.