Short Facts

  • Laufzeit: 1.7.2018 – 31.12.2021
  • Fördersumme 1,6 Mio. €, FHWS 116 T€
  • Förderträger: EU, Horizon 2020
  • Projektpartner: LNE, PTB, NPL, PTB, VIINS, FHWS, ZAE, TU Graz

Kurzzusammenfassung

Glühende Spirale
Versuchsaufbau

Viele Industriezweige wie Luft- und Raumfahrt, Kerntechnik und Glasproduktion betreiben Apparaturen bei Temperaturen über 1500 °C. Um deren Prozesse zu optimieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, entwickeln diese neue Materialien für die Anwendung bei höheren Temperaturen. Das übergeordnete Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer metrologische Infrastruktur zur rückführbaren Messung von thermophysikalischen Materialdaten bis zu 3000 °C. Das Projekt umfasst die Entwicklung von Referenzapparaturen, neuen Mess- und Kalibriermethoden sowie Referenzmaterialien.

Projektziele

  1. Entwicklung von Referenzapparaturen für die Messung der Temperaturleitfähigkeit für Temperaturen zwischen 1500 °C und  3000 °C inklusive eines validierten Unsicherheitsbudget
  2. Entwicklung von Referenzapparaturen zur Messung der spezifischen Wärmekapazität von Festkörpern zwischen 1500 °C und  3000 °C
  3. Entwicklung von Referenzapparaturen zur Messung der Emissivität von Festkörpern über 1500 °C basierend auf radiometrischen und kalorimetrischen Methoden
  4. Entwicklung validierter Methoden zur Messung der mechanischen Schichthaftung für Temperaturen über 1000 °C
  5. Transfer dieser Methoden und dieser messtechnische Infrastruktur in internationale Standards und in die Endanwendung.

Projektkontakt

Prof. Dr. Jürgen Hartmann

Kevin Knopp