Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Logo Projektträger Jülich
Logo Bundesmininsterium für Wirtschaft und Technololgie
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung

Forschung, Entwicklung und Technologietransfer

Das IEHT als Forschungspartner

Die technologischen Möglichkeiten des IEHT und der beteiligten Laboratorien, insbesondere des Hochspannungslabors stehen auch für öffentlich oder privat finanzierte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Verfügung. Damit trägt das IEHT wesentlich zum Profil der FHWS im Forschungsschwerpunkt "Energietechnik und Energieeffizienz" bei.

Besondere Kompetenzen des IEHT liegen auf den Gebieten der Energie- und Wärmetechnik sowie der dielektrischen Werkstoffe, den Isoliersystemen, der Zustandsdiagnose und der Schadensanalyse für Betriebsmittel der elektrischen Energieversorgung sowie der industriellen Applikation von Energie- und Hochspannungstechnologie. Auch der Einsatz von Künstlicher Intelligenz und moderner Signalanalyse im Bereich der elektrischen Energietechnik wird am IEHT erforscht.

Unsere Forschungspartner sind technologisch führende Unternehmen, Hochschulen, die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungseinrichtungen (AiF) oder die Fraunhofer Gesellschaft.

Durch die Mitarbeit in wissenschaftlichen Gremien (z.B. VDE, CIGRÉ, ETG-Fachbereich Querschnittstechnologien Q2: Werkstoffe - Isoliersysteme – Diagnostik, Würzburger Forschungsverbund Funktionswerkstoffe WFF) sowie durch zahlreiche Kooperationen, ergibt sich eine enge Vernetzung mit Wissenschaft und Wirtschaft.

Aktuelle Forschungsprojekte des IEHT sind in den Rubriken "Energietechnik" und "Hochspannungstechnik" aufgeführt.

Das IEHT als Dienstleister

Das IEHT ist auch Kooperationspartner für die regionale und überregionale Industrie und stellt seine Kompetenz im Bereich der angewandten Forschung und seine technische Ausstattung auch für Dienstleistungsaufgaben zur Verfügung. Anfragen hierzu können direkt an den Institutsleiter gerichtet werden.