Promovenden der FHWS

Promotionskollegs

Promotionskolleg WiKE³

Die vier Hochschulen im nordbayerischen Raum (Aschaffenburg, Coburg, Nürnberg, Würzburg-Schweinfurt) haben 2013 das Wissenschaftliche Kolloquium Elektrische Energietechnik und Elektromobilität, kurz „WiKE³“ gegründet.

In diesem Kolloquium werden relevante Forschungsthemen rund um die Elektromobilität, deren technologische Umsetzung und deren nachhaltige Energieversorgung intensiv wissenschaftlich bearbeitet. WiKE³ bildet mit 11 (Fach)Hochschulprofessoren von vier nordbayerischen Hochschulen (Aschaffenburg, Coburg, Nürnberg, FHWS) und ca. 25 wissenschaftlichen Mitarbeitern, davon 20 in kooperativen Promotionsverfahren mit 15 Universitätsprofessoren von 10 Universitäten eine erfreuliche und für Hochschulen der angewandten Wissenschaften eher untypische wissenschaftliche Breite und Tiefe. Das fachlich fokussierte Graduiertenkolleg fügt sich in optimaler Weise in die Entwicklungspläne der beteiligten Hochschulen ein und bietet den besten Absolventen entsprechende Entwicklungs- und Promotionsmöglichkeiten.

Link zur Website von WiKE3

BayWISS-Verbundkollegs

Das Bayerische Wissenschaftsforum – BayWISS ist die zum 1. Januar 2016 eingerichtete Kommunikationsplattform der bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW). BayWISS versteht sich als Instrument für den institutionalisierten Austausch zwischen beiden Hochschularten. BayWISS fördert, koordiniert und stärkt substantiell die Kooperation der bayerischen Universitäten und HAW. Sein erstes Fachforum, das „Fachforum Verbundpromotion“, schafft mit bayernweit zunächst sechs BayWISS-Verbundkollegs strukturierte, transparente und planbare Wege zur Promotion unter gleichberechtigter Betreuung durch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beider Hochschularten (Verbundpromotion). Durch die Zusammenführung der spezifischen Kompetenzen von Universitäten und HAW fördert BayWISS maßgeblich den wissenschaftlichen Nachwuchs im Freistaat und stärkt insgesamt grundlegend die Kultur wissenschaftlicher, institutionenübergreifender Kooperation (Quelle BayWISS). 

Neu an diesem Verbundkolleg ist, dass hier Betreuer und Promovierende von HAWs und Universitäten gleichberechtigt und gemeinsam an wissenschaftlichen Projekten arbeiten und so die spezifischen Kompetenzen der Partner bestmöglich ausgeschöpft werden. Trägerhochschulen sind die Universität Würzburg, die OTH Regensburg und die FHWS. Das Kolleg ist offen für eine Beteiligung von weiteren bayerischen Hochschulen.

Link zur Website von BayWISS

BayWiSSVerbundkolleg Digitalisierung (FHWS: Trägerhochschule)

Um gerade den vertieften Forschungsbedarf im Bereich der Digitalisierung zu unterstützen, wurde im Rahmen von Bay-Wiss das Verbundkolleg Digitalisierung mit der Universtiät Würzburg auf den Weg gebracht. Trägerhochschulen sind die Universität Würzburg, die OTH Regensburg und die FHWS. Das Kolleg ist offen für eine Beteiligung von weiteren bayerischen Hochschulen.

Das Verbundkolleg Digitalisierung fördert die akademische und berufsbezogene Qualifikation von herausragenden promotionsbefähigten AbsolventInnen, deren Projekte in den digitalen Wissenschaften  angesiedelt sind. Die Themenschwerpunkte des Verbundkollegs Digitalisierung können während der Projektlaufzeit jederzeit auf Vorschlag des Steuerkreises und per Beschlussfassung durch das Direktorium angepasst und erweitert werden. Sie umfassen derzeit das Spektrum:

  • Big Data / Data Analytics
  • Digitalisierung in industrieller Produktion und Dienstleistung
  • Intelligente Netze
  • Informationstechnik im Gesundheitswesen und in der Gesundheitsforschung
  • Robotik und Telematik
  • Sicherheit von Hard-, Software und Daten
  • Mensch-Computer-Medien

Das Verbundkolleg Digitalisierung fördert die wissenschaftliche Selbständigkeit, die Fähigkeit zum diskursiven Austausch und die Einbindung der Promovierenden in die Scientific Community. Zu den Wahlpflichtleistungen, die die Promovierenden im Rahmen des Betreuungsverhältnisses zu erbringen haben, zählen daher unter anderem Methoden-Workshops, Forschungsaufenthalte in anderen Laboratorien, insbesondere auch im Ausland, der Erwerb zusätzlicher Kenntnisse in Kommunikationstechniken, im Wissenschaftsmanagement, Selbstmanagement und in der Personalführung.

Link zur Website von BayWISS Digitalisierung

BAyWiSSVerbundkolleg Gesundheit (FHWS: beteiligte Hochschule)

Das Verbundkolleg Gesundheit fördert die kooperative Promotion an bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten im Bereich folgender Themenschwerpunkte:

  • Medizintechnik und Medizininformatik,
  • Biomedizin,
  • Materialien und Wirkstoffe,
  • Gesundheitsförderung und Prävention,
  • Pflege und Rehabilitation,
  • Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomie sowie
  • Medizinethik und Recht.

Seinen promovierenden Mitgliedern bietet das Verbundkolleg Zugang zu ausgewählten
Veranstaltungsangeboten an den beteiligten Hochschulen. Zudem fördert es sie durch ergänzende eigene Veranstaltungen und durch Sachkostenzuschüsse z.B. für Tagungsreisen.

Weitere Aufgabe des Verbundkollegs ist es, die Anbahnung von kooperativ betreuten Promotionsvorhaben in den genannten Themenfeldern zu unterstützen, unter anderem durch Netzwerktreffen.

Die beteiligten Hochschulen und die promovierenden Mitglieder des Verbundkollegs haben die Möglichkeit, über die Gremien dessen Angebote mitzugestalten. Die hierfür vorgesehenen Strukturen sind in der Geschäftsordnung beschrieben.

Die Koordinationsstelle des Verbundkollegs Gesundheit ist am Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Universität Regensburg angesiedelt.

(Sprecherin der FHWS: Tanja Henking, Stellvertretung: Dagmar Unz);

Link zur Website von BayWISS Gesundheit

BayWiSSVerbundkolleg Sozialer Wandel (FHWS: beteiligte Hochschule)

Das Verbundkolleg ermöglicht strukturierte, transparente und planbare Wege zur (Verbund-)Promotion unter gleichberechtigter Betreuung durch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der bayrischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) (Verbundpromotion).

Inhaltlicher Schwerpunkt des Verbundkollegs sind Dissertationsvorhaben, die sich mit Phänomenen und Prozessen des Sozialen Wandelns und den sich den darauf beziehenden Transformations-, Bildungs- und Lernprozessen befassen.

(Sprecherin der FHWS: Dagmar Unz, Stellvertretung Silke Neuderth).

Weitere Information erhalten Sie auf der Website von BayWISS