FAQ rund um FHWS & Corona

Springen Sie hier direkt zu dem Thema, das Sie interessiert:

FHWS & Corona

Wie sollte ich mich im Falle einer Erkältung verhalten? (12.04.2022)

Wenn Sie Erkältungssymptome oder Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit zeigen (Fieber, Husten, Luftnot, Verlust Geruchs-/Geschmackssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) jeglicher Schwere zeigen, sollten Sie die Hochschule nicht betreten.

Bei leichten, neu aufgetretenen, nicht fortschreitenden Symptomen (wie Schnupfen ohne Fieber und gelegentlichem Husten) sollten Beschäftigte erst zum Dienst erscheinen, wenn nach mindestens 24 Stunden (ab Auftreten der Symptome) kein Fieber entwickelt wurde.

Beschäftigte außerhalb der Lehre sollten in in diesen Fällen – soweit möglich – Homeoffice leisten.

Beschäftigte in der Lehre können nach Abstimmung mit ihren Studierenden Lehrveranstaltung kurzfristig als Online-Veranstaltungen durchführen, wenn sie sich arbeitsfähig fühlen.

Bei Arbeitsunfähigkeit gelten für alle Beschäftigten die üblichen Regelungen zu Krankschreibung/Attestpflicht ab dem dritten Krankheitstag.

Muss man an der FHWS eine Maske tragen? (12.05.2022)

Wir empfehlen, in den Gebäuden der Hochschule weiterhin Masken zu tragen (mind. medizinische Maske).

Nur in Lehrveranstaltungen, dienstlichen Besprechungen und ähnlichen Situationen, in denen der Mindestabstand von 1,5m nicht sicher eingehalten werden kann, gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske (mind. medizinische Maske).

Muss ich der Hochschule melden, dass ich COVID-19 habe?

Nein, eine Meldung ist nicht mehr erforderlich.

Auch bei Beschäftigten mit einer Infektion und Krankheitssymptomen ist nur noch die übliche Krankmeldung erforderlich.

 

Was sollte ich tun, wenn ich Kontakt zu einer Person mit COVID-19 hatte? (12.04.2022)

Unabhängig davon, ob Sie Krankheitszeichen haben: Wenn Sie erfahren, dass Sie persönlichen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten, sollten Sie – unabhängig von Ihrem Impfstatus – für ca. 10 Tage Ihre Kontakte bewusst reduzieren, täglich einen Selbsttest durchführen und auch beobachten, ob Symptome auftreten. Ist das nicht möglich, z.B. weil einen unaufschiebbaren Präsenztermin in der Hochschule haben, sollten Sie neben grundsätzlicher Kontaktreduzierung und Selbsttestung/-monitoring noch folgende Empfehlungen umsetzen:

  • Achten Sie durchgehend und ganz besonders auf den notwendigen Mindestabstand und das Einhalten der Hygieneregeln
  • Tragen Sie eine gut sitzende FFP2-Maske bei jedem Kontakt mit anderen Personen

Wir bitten Sie, diese Maßnahmen ernst zu nehmen und sich der Verantwortung gegenüber Ihren Mitstudierenden bzw. Kolleginnen und Kollegen sowie allen anderen Hochschulmitgliedern bewusst zu sein, wenn Sie nach engerem Kontakt zu einer infizierten Person die Hochschulräumlichkeiten betreten.  

Weitere nützliche Informationen zum Verhalten nach Kontakt mit einer Person, die mit dem Coronavirus infiziert ist, erhalten Sie auf der Infektionsschutz-Seite der BZgA

Ich bin von der Maskenpflicht befreit. Was muss ich beachten?

Von der Maskenpflicht befreit sind Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Maske aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist, solange dies vor Ort durch Vorlage eines schriftlichen ärztlichen Zeugnisses im Original nachgewiesen werden kann, das den vollständigen Namen, das Geburtsdatum und konkrete Angaben zum Grund der Befreiung enthalten muss.

Bis wann gilt die Maskenpflicht in der Hochschule? (12.05.2022)

Die Maskenpflicht gilt aktuell nur noch in Lehrveranstaltungen, Besprechungen und ähnlichen Situationen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Die Notwendigkeit zum Tragen einer Maske und aller anderen Maßnahmen wird regelmäßig neu bewertet und entsprechend der Lage ggf. neu beurteilt.

Studium und Lehre

Ist eine virtuelle Mobilität möglich (in- und out)?

Welche Ihrer Kurse virtuell und welche in Präsenz gelehrt werden, erfahren Sie von Ihrer Fakultät zu Semesterbeginn.

Ist das WiSe 2021/22 für Bafög, Fristen usw. ein Fachsemester, das gezählt wird? (13.12.2021)

Wie jedes Semester seit Sommersemester 2020 zählt auch das Wintersemester 2021/22 nicht als Fachsemester. Bei der Berechnung der Regelstudienzeit werden diese Semester nicht herangezogen.

Dies wurde in Art. 99 des Bayerischen Hochschulgesetzes geregelt, der besondere Bestimmungen zur Bewältigung der COVID-19 Pandemie enthält.

Warum gibt es nicht ausschließlich Online-Prüfungen an der FHWS?

Mit Beginn des Wintersemesters 2020/21 wurden über eine entsprechende Satzung von den Studien- und Prüfungsordnungen abweichende Prüfungsarten ermöglicht. Dadurch gelang es, in einigen Modulen und Fakultäten präsenzfreie Prüfungsarten (z. B. Hausarbeiten, Portfolio-Prüfungen) umzusetzen.

Ergänzend dazu wurden auf Grundlage der im September erlassenen Bayerischen Fernprüfungserprobungsverordnung (BayFEV) digitale Prüfungsformate ausgebaut, die im Wintersemester 2020/21 erstmals auch im Bereich der schriftlichen Prüfungen (Fernklausuren) erprobt werden.

Beide Maßnahmen haben dazu geführt, die Anzahl an Präsenzprüfungen gegenüber dem Regelbetrieb zu reduzieren. Jedoch ist nicht in jedem Studiengang und in jedem Modul eine Online- oder Fernprüfung sinnvoll oder angemessen, um den Kompetenzerwerb festzustellen.

Soll ich mir in Würzburg oder Schweinfurt eine Wohnung/ein Zimmer mieten?

Diese Frage können wir leider nicht beantworten, sie hängt stark von Ihrer persönlichen Situation ab. Wenn Sie aus dem näheren Umkreis kommen, dann ist eine Anmietung einer Wohnung am Studienstandort vermutlich nicht notwendig. Falls Sie eine weitere Anreise von Ihrer Heimatadresse haben, würden wir eine Wohnungsanmietung dringend empfehlen.

Grundsätzlich ist das Wohnen am Studienort zu empfehlen, da Sie einen besseren Kontakt zu Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen bekommen und jederzeit sehr schnell an Präsenzveranstaltungen teilnehmen können.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch, dass wir nicht garantieren können, dass jede Präsenzvorlesung auch als Aufzeichnung zur Verfügung steht.

Hat die Bibliothek geöffnet?

Die Hauptbibliotheken in Würzburg und Schweinfurt sind geöffnet.

Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der Bibliothek über die Öffnungszeiten und ggf. besondere Bedingungen.

Wo finde ich die Abweichungssatzungen für die Corona-Semester? (14.12.2021)

Die Abweichungssatzung finden Sie im Bereich für die amtlichen Veröffentlichungen der FHWS oder unter folgendem Link zum Download:

Was ändert sich bei der Bearbeitungszeit für meine Bachelorarbeit? (18.02.2022)

Wegen der speziellen Pandemieregelungen des Bayerischen Hochschulgesetzes (vgl. Art. 99 BayHSchG) bleiben das Sommersemester 2020, das Wintersemester 2020/21, das Sommersemester 2021 und auch das Wintersemester 2021/22 grundsätzlich unberücksichtigt.

Das heißt, dass für die Festlegung der regulären fünfmonatigen bzw. verkürzten dreimonatigen Bearbeitungszeit die oben genannten Semester in diesem Fall zu einer Verlängerung der Regelstudienzeit führen.

Was ändert sich bei den Fristen für Prüfungen?

Der Hochschulservice Studium (HSST) hat auf seiner FAQ-Seite eine Übersicht erstellt, in der bezüglich der Fristen die Abweichungssatzungen der Corona-Semester berücksichtigt sind.

Welche Öffnungszeiten hat der Hochschulservice Studium (HSST)?

Bitte nutzen Sie weiterhin vorzugsweise das Kontaktformular auf den HSST-Seiten und nutzen Sie für alle Unterlagen, die Sie ggf. abgeben möchten, die Briefkästen der Hochschule.

Ab dem Wintersemester 2021/22 bietet der Hochschulservice Studium an beiden Standorten unter Beachtung der Hygienevorgaben der Hochschule auch wieder folgende Öffnungszeiten an:

  • Dienstag: 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr (auch in der vorlesungsfreien Zeit!)
  • Mittwoch: 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr (nur während der Vorlesungszeit)
  • Donnerstag: 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr (nur während der Vorlesungszeit)
Gibt es Änderungen des Semesterterminplanes/Prüfungszeitraumes?

Den jeweils aktuellen Semesterterminplan finden Sie auf den Seiten des Hochschulservice Studium (HSST).

Tipp: Sehen Sie regelmäßig auf der Seite von HSST nach, ob eventuell ein neuer Semesterterminplan veröffentlicht wurde, denn die dort angegebenen Zeiten gelten vorbehaltlich möglicher Änderungen im Rahmen der Corona Pandemie.

Fragen internationaler Studierender

Ist eine virtuelle Mobilität möglich (in- und out)?

Welche Ihrer Kurse virtuell und welche in Präsenz gelehrt werden, erfahren Sie von Ihrer Fakultät zu Semesterbeginn.

Wie finden die Orientierungstage statt?

Das Orientierungsprogramm für internationale Austausch- und Vollzeitstudenten findet im September (für das Wintersemester) oder Anfang März (für das Sommersemester) statt und ist größtenteils online. Bitte schauen Sie sich die detaillierten Zeitpläne unten an. Die Teilnahme am Orientierungsprogramm ist für Austausch- und Vollzeitstudenten im ersten Semester obligatorisch.

Weitere Informationen dazu, was vor Ihrer Ankunft an der FHWS wichtig ist, finden Sie auf den Seiten von FHWS International.

Ist hierfür eine deutsche Krankenversicherung erforderlich?

Für Einschreibung an der FHWS benötigen Sie eine Krankenversicherung.

Informationen zu diesem Thema finden Sie im Schritt 5 der vor Ihrer Ankunft zu erledigenden Dinge.

Wie verhält es sich mit den Prüfungen (sind diese auch online möglich)?

Dies hängt vom Prüfungsformat ab. Sollten Sie eine Klausur schreiben müssen, ist diese nur in Präsenz zu schreiben. Sie müssten dann für die Prüfung anreisen, sollten Sie die Note bzw. die Credit Points benötigen. Sollte Ihr/e Dozent/in eine alternative Prüfungsform anbieten, kann die Prüfungsleistung ggf. digital erbracht werden. Bitte erkundigen Sie sich möglichst frühzeitig bei Ihrer/m Dozent/in.

Muss ich mich bei einer Einreise nach Deutschland in Quarantäne begeben?

Das Bundesministerium für Gesundheit hat folgende Regelung für nach Deutschland Einreisende im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 festgelegt:

"Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland in die Bundesrepublik Deutschland einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben und/oder einem nicht EU-Land kommen, sind derzeit grundsätzlich verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in ihre eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben sowie sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort aufzuhalten."

Bitte beachten Sie die Informationen des Robert Koch Instituts zu den neuen Einreiseregelungen.

WICHTIGE INFORMATION:

Überprüfen Sie, ob Ihr Heimatland auf der Liste der Hochrisikogebiete steht

Fall 1: Falls Ihr Heimatland auf der oben genannten Liste steht:

1. Es ist gesetzlich festgelegt, dass bei Einreise nach Deutschland ein negativer Corona-Test (nicht älter als 48 Stunden vor Einreise) oder ein Impf- bzw. Genesenennachweis (nicht älter als 6 Monate) vorgelegt werden muss.

2. Nach Einreise besteht die Meldepflicht (online) auf www.einreiseanmeldung.de. Dort müssen Sie Ihren negativen Test bzw. Impf- oder Genesenennachweis (nicht älter als 6 Monate) hochladen. Falls Sie einen Impf- bzw. Genesenennachweis (nicht älter als 6 Monate) haben, dann sind Sie von der Quarantänepflicht ausgeschlossen.
Falls Sie nur einen negativen Test haben, müssen Sie sich 10 Tage in Quarantäne begeben. Es besteht die Möglichkeit zur Verkürzung mit einem negativen Test, 5 Tage nach Einreise. Um in Schweinfurt einen Test zu machen, vereinbaren Sie unter 09721 9490474 einen Termin.

Nach Aufenthalt in Virusvariantengebieten dauert die Quarantäne 14 Tage und eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne ist nicht möglich.

Die Adresse des Textzentrums ist Kasernenweg 1. Bis zum 11. Oktober ist der Test umsonst.
Bitte bringen Sie Ihren Pass und Ihr Immatrikulationsschreiben oder Willkommensschreiben mit.
Um in Würzburg einen Test zu machen, vereinbaren Sie bitte telefonisch unter 0931 8000828 (Montag-Freitag, 8:00-18:00 Uhr) einen Termin oder online unter https://www.testzentrum-wuerzburg.de/.

Bitte bringen Sie Ihren Pass und Ihr Immatrikulationsschreiben oder Einladungsschreiben mit. Schnelltests sind zurzeit kostenlos.

3. Kennen Sie bereits Menschen, die Ihnen während Ihrer Quarantäne Lebensmittel bringen können? Falls nicht, dann kontaktieren Sie bitte den Hochschulservice Internationales der FHWS per E-Mail an welcome[at]fhws.de. Sie dürfen Ihr Zimmer nicht verlassen. Auch nicht zum Einkaufen gehen oder Freunde treffen.

Fall 2: Ihr Heimatland steht nicht auf der Liste: In diesem Fall müssen Sie sich nicht in Quarantäne begeben. Sie brauchen bei Ihrer Einreise nur einen negativen Test oder einen Impf- bzw. Genesenennachweis (nicht älter als 6 Monate).

Wie verhält es sich mit der Unterkunft, wenn ich früher abreisen muss?

Es ist möglich mithilfe eines Aufhebungsvertrags den Mietvertrag mit dem Studentenwerk zu beenden. Bitte achten Sie aber auf die Klauseln in Ihrem Mietvertrag, welche Kündigungsfristen einzuhalten sind und unter welchen Bedingungen Sie konkret das Mietverhältnis kündigen können.

Bitte beachten Sie, dass wenn Sie den Vertrag unterschrieben und an das Studentenwerk oder andere Studentenwohnheime zurückgeschickt haben, Sie den Mietvertrag nur innerhalb der nächsten 14 Tage kündigen können. Nach dieser Zeit sind Sie an den Vertrag gebunden, was bedeutet, dass Sie die Miete bezahlen müssen und nicht davon zurücktreten können, selbst wenn Sie z. B. im September verspätet nach Deutschland kommen sollten oder wenn Ihr Visumantrag abgelehnt wurde.

Nach den Vertragsbestimmungen können Sie bei Ablehnung Ihres Visumsantrages den Mietvertrag kündigen. Wenn das Studentenwohnheim jedoch keinen neuen Mieter findet, sind Sie bis zum Vertragsende an den Vertrag gebunden. Aus diesem Grund ist es wichtig, die allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen, bevor Sie einen Mietvertrag unterzeichnen. Dabei können Sie sich an einem Beispiel des Mietvertrags in deutscher Sprache orientieren.

Bitte beachten Sie: Die Mietverträge des Studentenwerks sind befristete Verträge. Diese befristeten Mietverträge des Studentenwerks können mit einer Frist von zwei Monaten vor Ablauf der folgenden Fristen schriftlich gekündigt werden: 31.03. oder 30.09. für Studentenwohnheime in Würzburg 28./29.02. oder 31.08. für Studentenwohnheime in Schweinfurt.

Kann ich vom Mietvertrag (Studentenwerk) zurücktreten, falls das WS online stattfindet, ich aber bereits Miete und Kaution gezahlt habe oder wegen Reisebeschränkungen nicht einreisen darf?

Hierzu gibt es noch keine abschließende Regelung. Gehen Sie daher vom ungünstigsten Fall aus, dass sie an die im Mietvertrag festgeschriebenen Fristen und Bedingungen gebunden sind. Bitte prüfen Sie, ob Sie bereits vor der Abreise aus Ihrem Heimatland eine Versicherung abschließen können, die Sie gegen alle finanziellen Aufwendungen absichert, die Ihnen im Zusammenhang mit einem Abbruch Ihres Auslandsaufenthaltes entstehen können (gilt auch für die Rückreisekosten etc.).

Beschäftigte außerhalb der Lehre

Welche Regelungen gibt es aktuell für Beschäftigte bzgl. Kinderbetreuung? (12.04.2022)

Homeoffice

Soweit möglich kann in Absprache mit dem oder der Vorgesetzten Homeoffice vereinbart werden.

Denken Sie daran, im Homeoffice weiterhin die Buchung der Arbeitszeiten über primeweb vornehmen bzw. die Arbeitszeiten später von der Dienststelle aus per primeweb nachzubuchen. Bitte senden Sie keine papiergestützten Anträge zur Arbeitszeitnachbuchung an HSPE!

Freistellung

Eine Freistellung kann nur gewährt werden, wenn trotz Ausschöpfung aller Möglichkeiten keine Betreuung sichergestellt werden kann.

Die Freistellung vom Dienst ist über gesundheitsschutz[at]fhws.de zu beantragen und wird dort
zentral bearbeitet, ggfs. genehmigt, dokumentiert und per Liste an HSPE gemeldet. Teilen Sie dazu mit, wie alt die Kinder sind und ob diese eine Schule oder eine andere Betreuungseinrichtung besuchen.

Im Fall einer Freistellung vom Dienst darf von den Beschäftigten keine Buchung der Arbeitszeiten
erfolgen. Diese erfolgt (zu einem späteren Zeitpunkt) zentral über HSPE.
Die Freistellung wird von der Mitarbeiterin bzw. dem Mitarbeiter beim Vorgesetzten selbst gemeldet.

Wie ist Homeoffice geregelt?

Die Hochschule bietet allen Beschäftigten im Fall von Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten an, diese Tätigkeiten in deren Wohnung auszuführen, wenn keine zwingenden betriebsbedingten Gründe entgegenstehen.

Mitarbeitende der Hochschule stimmen mit ihren Vorgesetzten ab, inwieweit die Arbeit im Homeoffice verrichtet werden kann.

Denken Sie daran, im Homeoffice weiterhin die Buchung der Arbeitszeiten über primeweb vornehmen bzw. die Arbeitszeiten später von der Dienststelle aus per primeweb nachzubuchen. Bitte senden Sie keine papiergestützten Anträge zur Arbeitszeitnachbuchung an HSPE!

Wie muss ich die Arbeitszeit erfassen, wenn ich zu Hause bin?

Wenn Sie die Homeoffice-Regelung in Anspruch genommen haben, müssen Sie Ihre Arbeitszeit an Homeoffice-Tagen selbst erfassen. Mit einem VPN-Tunnel geht das über primeweb (Workflow > Buchen). Wenn Sie keinen VPN-Tunnel haben, notieren Sie sich die Arbeitszeit und tragen Sie sie dann über Ihren Dienstrechner nach, sobald sie wieder in der Dienststelle sind.

Informationsangebote von Dritten

Studentenwerk

Aktuelle Informationen zu den Beratungsservices des Studentenwerks finden Sie auf der Seite zu Corona des Studentenwerks.

Bayer. Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat ein eigenes FAQ - Grundlegendes zum Hochschulbetrieb, zur Forschung und zum kulturellen Leben erstellt.