FAQ für Studierende

Fragen zum Thema Gesundheit, Sicherheit, Hygiene

Wo finde ich Informationen zum Testkonzept an der Hochschule? (15.06.2021)

Die Testkonzepte an der Hochschule finden Sie im aktuellen Hygienekonzept:

  • FHWS Testkonzept - Kapitel 2.2
  • Testkonzept für Präsenzlehrbetrieb - Kapitel 7.1
  • Testkonzept für Präsenzprüfungen - Kapitel 8.1

Details zum Ablauf, Anleitungen und weitere Hinweise zum Verhalten finden Sie im FHWS Intranet

Muss ich für Präsenzprüfungen einen Corona-Test nachweisen? (15.06.2021)

Nein, für Präsenzprüfungen gibt es keine Testpflicht.

Wir möchten Sie allerdings dazu aufrufen, die durch die FHWS kostenlos zur Verfügung gestellten Selbsttests zu nutzen. Zusammen mit allen anderen Sicherheitsmaßnahmen können Sie so helfen, sich selbst und andere auch weiterhin zu schützen.

Alle Informationen zum Testkonzept für die Präsenzprüfungen finden Sie im FHWS Intranet auf der Seite Testkonzept für Studierende (Login erforderlich) oder im aktuellen Hygienekonzept Kap. 8.1.

Wird die Hochschule (kostenlose) Schnell- oder Selbsttests für Präsenzveranstaltungen anbieten? (31.05.2021)

Für die verbleibenden Präsenztermine von Lehrveranstaltungen des Sommersemesters können Studierende pro Woche bis zu zwei Selbsttests über die Modulverantwortlichen bzw. Dozentinnen oder Dozenten erhalten.

Alle anderen Maßnahmen (Maskenpflicht, Abstandsgebot, Betretungsverbot bei Symptomen) gelten weiterhin.

Was Sie beachten müssen, wenn Ihr Selbsttest positiv ausfällt und weitere Hinweise finden Sie im FHWS-Intranet (Login mit k-Nummer erforderlich).

Muss ich an der FHWS eine Maske tragen? (15.06.2021)

Gemäß § 23 der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BayIfSMV) besteht auf dem Hochschulgelände FFP2-Maskenpflicht. Nur Beschäftigte dürfen medizinische Masken (OP-Masken) tragen.

Diese Maskenpflicht gilt nicht nur in den Gebäuden, sondern auch auf dem Gelände der Hochschule - überall dort wo Sie Menschen begegnen oder begegnen könnten.

Wie werden Kontakte dokumentiert?

Um der geforderten Dokumentation von Kontakten in Präsenz-Lehrveranstaltungen nachzukommen, wird in Moodle ein einfaches Registrierungsverfahren implementiert. Unter Gewährleistung des Datenschutzes melden sich die Studierenden dort als anwesend an. Die Angaben (Namen, ID-Nummer, Semester und Studiengang) werden als `verborgen` gespeichert und nach der gebotenen Aufbewahrungszeit gelöscht.

Muss ich der Hochschule melden, dass ich COVID-19 habe?

Ja, bitte melden Sie sich dann auf jeden Fall per Mail an gesundheitsschutz[at]fhws.de.

Diese Adresse wird ausschließlich von Mitgliedern der Hochschulleitung betreut. Sie können daher sicher sein, dass diese Information nicht allgemein bekannt wird.
Die Meldung ist jedoch nötig, weil die Hochschule verpflichtet ist, eventuelle Corona-Fälle an das Gesundheitsamt zu melden, damit ggf. eine Gefahrenbewertung vorgenommen werden kann.

Gibt es ein aktuelles Hygienekonzept der FHWS?

Das aktuelle Hygienekonzept der FHWS steht zum Download auf der Corona-Seite der FHWS zu Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auch im FHWS Intranet.

Was muss ich tun, wenn ich Kontakt zu einer Person mit COVID-19 hatte?

Wenn Sie Kontakt zu einer Person hatten, die nachweislich positiv auf COVID-19 getestet wurde, sollten Sie umgehend eine Mail an gesundheitsschutz[at]fhws.de schreiben.

Ab sofort dürfen Sie die Hochschule für 14 Tage nicht mehr betreten, es sei denn, Sie können durch einen negativen Corona-Test nachweisen, dass Sie sich nicht angesteckt haben.

Außerdem gilt es abzuwarten, ob sich das Gesundheitsamt bei Ihnen meldet und Sie als Kontaktperson der Kategorie I registriert. Anhand dieser Grafik des Robert-Koch-Instituts (RKI) können Sie sich informieren, wie die unterschiedlichen Kontaktgrade definiert sind.

Ich bin von der Maskenpflicht befreit. Was muss ich beachten? (aktualisiert)

(aktualisiert 16.12.2020)

Ein pauschales Attest, in dem lediglich die Befreiung von der Maskenpflicht festgehalten ist, ist ab 9.11.2020 nicht mehr ausreichend.

  • Sie sind Studierender oder gehören zum Lehrpersonal?
    Dann muss aus dem Attest hervorgehen, für wie lange am Stück Sie eine textile Maske maximal tragen können bzw. dass Sie vollständig befreit sind.
    Sollte die maximale Tragedauer weniger als 100 Minuten (Lehrveranstaltung + Wegezeit) betragen, müssen Sie damit rechnen, dass betroffene Präsenzlehrveranstaltungen vollständig auf digitale Lehre umgestellt werden müssen. Dies dient Ihrem eigenen Schutz und dem Schutz aller Personen, die sich mit Ihnen im Raum aufhalten würden.
  • Sie sind außerhalb der Lehre an der FHWS beschäftigt?
    Auch dann muss das Attest angeben, für wie lange am Stück Sie eine textile Maske maximal tragen können bzw. dass Sie vollständig befreit sind.
    Wenn Sie vollständig von der Maskenpflicht befreit sind, müssen Sie mit Ihrem oder Ihrer Fachvorgesetzten prüfen, welche Aufgaben im Homeoffice durchgeführt werden können, ggf. auch durch Zuweisung anderer Aufgaben. Zusätzlich kann eine Prüfung des Attests durch den Betriebsärtzlichen Dienst erfolgen.
Woher weiß ich, ob ich einer Risikogruppe angehöre?

Bitte beachten Sie dazu das Merkblatt für Angehörige einer Risikogruppe.

Fragen zu Prüfungen bzw. zu Regelungen der Abweichungssatzung

Muss ich für Präsenzprüfungen einen Corona-Test nachweisen? (15.06.2021)

Nein, für Präsenzprüfungen gibt es keine Testpflicht.

Wir möchten Sie allerdings dazu aufrufen, die durch die FHWS kostenlos zur Verfügung gestellten Selbsttests zu nutzen. Zusammen mit allen anderen Sicherheitsmaßnahmen können Sie so helfen, sich selbst und andere auch weiterhin zu schützen.

Alle Informationen zum Testkonzept für die Präsenzprüfungen finden Sie im FHWS Intranet auf der Seite Testkonzept für Studierende (Login erforderlich) oder im aktuellen Hygienekonzept Kap. 8.1.

Ist das SoSe 2021 für Bafög, Fristen usw. ein Fachsemester, das gezählt wird?

Wie auch das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/21 zählt auch das Sommersemester 2021 nicht als Fachsemester. Bei der Berechnung der Regelstudienzeit werden diese Semester nicht herangezogen.

Dies wurde in Art. 99 des Bayerischen Hochschulgesetzes geregelt, der besondere Bestimmungen zur Bewältigung der COVID-19 Pandemie enthält.

Warum gibt es nicht ausschließlich Online-Prüfungen an der FHWS? (14.01.21)

Mit Beginn des Wintersemesters 2020/21 wurden über eine entsprechende Satzung von den Studien- und Prüfungsordnungen abweichende Prüfungsarten ermöglicht. Dadurch gelang es, in einigen Modulen und Fakultäten präsenzfreie Prüfungsarten (z. B. Hausarbeiten, Portfolio-Prüfungen) umzusetzen.

Ergänzend dazu wurden auf Grundlage der im September erlassenen Bayerischen Fernprüfungserprobungsverordnung (BayFEV) digitale Prüfungsformate ausgebaut, die im Wintersemester 2020/21 erstmals auch im Bereich der schriftlichen Prüfungen (Fernklausuren) erprobt werden.

Beide Maßnahmen haben dazu geführt, die Anzahl an Präsenzprüfungen gegenüber dem Regelbetrieb zu reduzieren. Jedoch ist nicht in jedem Studiengang und in jedem Modul eine Online- oder Fernprüfung sinnvoll oder angemessen, um den Kompetenzerwerb festzustellen.

Wo finde ich die Abweichungssatzungen für die Corona-Semester? (18.05.2021)

Die Abweichungssatzung finden Sie im Bereich für die amtlichen Veröffentlichungen der FHWS oder unter folgendem Link zum Download:

Was ändert sich bei der Bearbeitungszeit für meine Bachelorarbeit? (13.04.2021)

Wegen der speziellen Pandemieregelungen des Bayerischen Hochschulgesetzes (vgl. Art. 99 BayHSchG) bleiben das Sommersemester 2020, das Wintersemester 2020/21 und das Sommersemester 2021 grundsätzlich unberücksichtigt.

Das heißt, dass für die Festlegung der regulären fünfmonatigen bzw. verkürzten dreimonatigen Bearbeitungszeit die oben genannten Semester in diesem Fall zu einer Verlängerung der Regelstudienzeit führen.

Was ändert sich bei den Fristen für Prüfungen? (19.03.2021)

Der Hochschulservice Studium (HSST) hat auf seiner FAQ-Seite eine Übersicht erstellt, in der bezüglich der Fristen die Abweichungssatzungen des Sommersemesters 2020, Wintersemesters 2020/21 sowie Sommersemesters 2021 berücksichtigt sind.

Fragen zum Semesterablauf oder Semesterstart

Wie sind die Planungen bzgl. der Lehre für das Wintersemester 21/22? (09.06.2021)

Die FHWS plant im Wintersemester zur Präsenzlehre zurückzukehren und grundsätzlich wieder alle Gebäude zu öffnen. Wie stark noch digitale Lehr-/Lernanteile notwendig sein werden und welche Nutzung der Gebäude wie zulässig sein wird, hängt von der Pandemielage ab und kann daher erst im Herbst abschließend entschieden werden.
 
Maßgeblich für die Planung der Lehrveranstaltungen ist die Antwort auf die Frage, ob die Abstandsregel von 1,5 Metern in den Veranstaltungsräumen noch gilt oder nicht. Diese Antwort kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gegeben werden. Unter dieser Unsicherheit muss auch beachtet werden, dass ein späteres Umdisponieren aufgrund der Komplexität des Planungsprozesses schwierig ist.  Ein ggf. möglich werdendes "spontanes" Umstellen von digitalen Lehrveranstaltungen auf Präsenzveranstaltungen im dann bereits laufenden Wintersemester ist realistischerweise ausgeschlossen. Hingegen ist eine Umstellung in Richtung „mehr Digitales“ erfahrungsgemäß einfacher möglich.

Aus diesen Gründen werden die jetzt beginnenden Planungen für das Wintersemester campus- und fachbezogene Eigenheiten berücksichtigen. Konkret bedeutet das: An den verschiedenen Campus (Ignaz Schön, Konrad Geiger, Ledward, Münzstraße, Röntgenring, Sanderheinrichsleitenweg) kann es unterschiedliche Lösungen geben. Aber: Die Fakultäten eines Campus werden für sich einheitlich dieselben Prämissen zugrunde legen.

Wir hoffen natürlich, dass die Abstandsregel in den Hörsälen und Laboren fallen werden, so dass wir tatsächlich zu einem geregelten Präsenzbetrieb zurückkehren können. Bitte haben Sie dann aber Verständnis, wenn aufgrund von Planungstatbeständen nicht gleich alles in gewohnter Präsenzform stattfinden kann.

Soll ich mir in Würzburg oder Schweinfurt eine Wohnung/ein Zimmer mieten?

Diese Frage können wir leider nicht beantworten, sie hängt stark von Ihrer persönlichen Situation ab. Wenn Sie aus dem näheren Umkreis kommen, dann ist eine Anmietung einer Wohnung am Studienstandort vermutlich nicht notwendig. Falls Sie eine weitere Anreise von Ihrer Heimatadresse haben, würden wir eine Wohnungsanmietung dringend empfehlen.

Grundsätzlich ist das Wohnen am Studienort zu empfehlen, da Sie einen besseren Kontakt zu Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen bekommen und jederzeit sehr schnell an Präsenzveranstaltungen teilnehmen können.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch, dass wir nicht garantieren können, dass jede Präsenzvorlesung auch als Aufzeichnung zur Verfügung steht.

Gibt es Änderungen des Semesterterminplanes/Prüfungszeitraumes?

Den jeweils aktuellen Semesterterminplan finden Sie auf den Seiten des Hochschulservice Studium (HSST).

Tipp: Sehen Sie regelmäßig auf der Seite von HSST nach, ob eventuell ein neuer Semesterterminplan veröffentlicht wurde, denn die dort angegebenen Zeiten gelten vorbehaltlich möglicher Änderungen im Rahmen der Corona Pandemie.

Fragen zu Öffnungszeiten, Zugangsmöglichkeiten, Diensten, Services

Hat die Bibliothek geöffnet? (25.03.21)

Die Hauptbibliotheken in Würzburg und Schweinfurt sind ab sofort wieder geöffnet.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 16:00.

Hinweis: Liegt die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100, so ist am betroffenen Standort keine Sitzplatznutzung möglich.

Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der Bibliothek über ggf. besondere Bedingungen.

Wie kann ich meine FHWS-Card validieren?

Der Zugang zu den Validierungsautomaten ist Montag bis Freitag, jeweils von jeweils 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr möglich.

  • Würzburg: Eingang Münzstraße 12 (andere Standorte der Automaten in Würzburg sind nicht zugänglich)
  • Schweinfurt: Eingang Fritz-Drescher-Straße (Rundbau)
Kann man in der Hochschule drucken und/oder kopieren?

Nein, dies ist bis auf weiteres nicht möglich. Studierende dürfen die Hochschulgebäude nur zu bestimmten Zwecken betreten.

Auch die Kopierer/Drucker in der Bibliothek sind aktuell noch nicht zugänglich.

Brauche ich eine validierte FHWS-Card, um die Schranke zum Parkplatz zu öffnen?

Nein, die Schranken können auch mit einer nicht-validierten Karte geöffnet werden. Wenn Sie also den Parkplatz der Hochschule in Schweinfurt nutzen möchten, müssen Sie die Karte nicht extra validieren.

Ist das Hochschulmedienzentrum geöffnet?

Ausleihen und Rückgaben sind nur unter bestimmten Bedingungen möglich. Aktuelle Informationen finden Sie immer auf den Seiten des Hochschulmedienzentrums.

Darf ich mich in den Gebäuden aufhalten, um zum Beispiel das WLAN zu nutzen? (06.05.2020)

Studierenden ist der Zutritt zu allen Gebäude aktuell grundsätzlich untersagt.
Die Ausnahmen entnehmen Sie bitte der Corona-Seite der FHWS.

Wie kann ich in Schweinfurt meine FHWS Card mit Guthaben aufladen, um im Wohnheim die Waschmaschinen nutzen zu können? (25.01.21)

Der Zugang zum Aufladeterminal am Mensaeingang (Gebäude 7/Mensa) ist montags bis freitags von 13 Uhr bis 16 Uhr möglich.

Falls Sie anschließend vorbestellte Medien aus der Bibliothek abholen möchten, beachten Sie bitte, dass für Click&Collect aus der Bibliothek gemäß gesetzlicher Vorgaben eine FFP2-Maskenpflicht gilt (§ 22 11.BayInfSMV).

Welche Öffnungszeiten hat der Hochschulservice Studium (HSST)?

Der Hochschulservice Studium (HSST) ist für den Publikumsverkehr geschlossen.

Bitte nutzen Sie das Kontaktformular auf den HSST-Seiten und nutzen Sie für alle Unterlagen, die Sie ggf. abgeben möchten, die Briefkästen der Hochschule.

Informationsangebote von Dritten

Studentenwerk

Aktuelle Informationen zu den Beratungsservices des Studentenwerks finden Sie auf der Seite zu Corona des Studentenwerks.

Bayer. Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat ein eigenes FAQ - Grundlegendes zum Hochschulbetrieb, zur Forschung und zum kulturellen Leben erstellt.

Wie verlässlich sind die Aussagen hier?

Gesicherte Aussagen sind leider nicht möglich. Sollten die Infektionszahlen weiter zurückgehen, wird man mehr Personen in einem Raum unterrichten können und damit mehr Präsenzveranstaltungen anbieten können.

Sollte es zu einer weiteren Infektionswelle kommen, wird man ggf. die Präsenz für alle Semester auf ein Minimum reduzieren müssen.