FHWS-Gebäude am Röntgenring 8

Zur Hochschulgeschichte

Die Geschichte der FHWS und ihrer Vorläufereinrichtungen reicht bis in das Jahr 1807 zurück. Vorläuferinstitutionen der Hochschule Würzburg-Schweinfurt waren:

  • das Balthasar-Neumann-Polytechnikum des Bezirks Unterfranken
  • die Höhere Wirtschaftsschule der Stadt Würzburg und
  • die Werkkunstschule der Stadt Würzburg

01.08.1971

Gründung der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt auf Grund des Bayerischen Fachhochschulgesetzes.

01.10.1971

Studienbeginn mit 1.566 Studierenden in sieben Studiengängen.
Dies waren an der Abteilung Würzburg Architektur, Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaft und Kommunikationsdesign, an der Abteilung Schweinfurt Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen.

01.10.2015

  • 9.305 Studierende
  • 20 Bachelorstudiengänge
  • drei internationale Bachelorstudiengänge
  • 15 Masterstudiengänge
  • drei internationale Masterstudiengänge