Ausstellungsplakat "LAB 13"

»Revital« Nachnutzung Gebäude 13

FAKULTÄT ARCHITEKTUR UND BAUINGENIEURWESEN
FHWS
Prof. Christian Baumgart, Prof. Gunther Benkert, LB Stefan Schulz

in Kooperation mit
FAKULTÄT GESTALTUNG
FHWS
Prof. Claudia Frey, LB Julia Pleinert

Das Projekt entstand im Rahmen des Moduls „Projektentwicklung II“ (Masterstudiengang IPB) in Kooperation mit dem Modul „Gestaltung im Raum“ (Bachelorstudiengang Kommunikationsdesign) als Beispiel interdisziplinären Planens und Entwickelns.

Für das LAB 13 wurde gemeinsam fünf Ausstellungskonzeptionen und Nachnutzungskonzepte entwickelt. Nach Entscheidung durch eine unabhängige Jury wurde das Projekt „Kokon der Wissenschaft“ für die Landesgartenschau 2018 umgesetzt.

REVITALISIERUNG IM BESTAND
Die Bauaufgaben der Zukunft sind zunehmend komplex u. interdisziplinär. Gerade aus Sicht der Projektentwicklung wächst die Bedeutung der Betriebsphase von Gebäuden durch steigende Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten im gesamten Lebenszyklus von Immobilien.

Dieser Trend gilt insbesondere für Projektentwicklungen    im Bestand, wo die bereits enthaltene graue Energie in Gebäuden ein zentrales Argument für Überlegungen sind, Bestandsgebäude nicht rückzubauen, sondern bestehende bauliche Strukturen zu revitalisieren und durch einen ressourcenschonenden Umbau einer neuen Nutzung zu zuführen.

AUSSTELLUNGS- U. NACHNUTZUNGSKONZEPTE FÜR DAS LAB 13
Für das ehemalige Mannschaftsgebäude 13 der Leighton Barracks wurden daher neben Konzepten zur Zwischennutzung auch Ideen für eine mögliche Nachnutzung des Gebäudes entwickelt.

In einem ersten Schritt zur Analyse der Bestandssituation, wurde ein konkretes Ausstellungskonzept für das „LAB 13“ entworfen. Dieser konzeptionelle Beitrag für die LGS entstand in Kooperation zweier Studiengänge an der FHWS, als Beispiel für interdisziplinäres Planen und    Entwickeln.

In einem zweiten Schritt wurden Nachnutzungskonzepte für das Gebäude 13 entwickelt. Über Standort- und Marktanalysen, Konzeptplanungen, Investitions- und Finanzierungsrechnungen, bis hin zu Vermarktungsstrategien wurden Visionen für eine zukünftige Nutzung der Immobilien erarbeitet.


Sie finden die Dauerausstellung im Flur des LAB 13