Studierende in der FHWS in Schweinfurt

Stabsstellen

Zu den Stabsstellen der FHWS gehören das Präsidialbüro sowie die Bereiche Hochschulentwicklung, Innenrevision, Controlling, Akkreditierung, Recht und die Pressereferentin.

Ansprechpartnerin

Stabsstelle Akkreditierung
RARin Marietta Mömken
Raum 1.E.48
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt
Telefon +49 9721 940-8738
E-Mail marietta.moemken[at]fhws.de

Aktueller Akkreditierungsstand als PDF zum Download (Stand Juni 2017)

Ansprechpartnerin

Stabsstelle Controlling
Jeanette Fischer
Raum 1.E.47
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt
Telefon +49 9721 940-8741
E-Mail jeanette.fischer[at]fhws.de

Ansprechpartner

Stabsstelle Hochschulentwicklung
Stefan Hartmann
Raum S.2.08
Sanderring 8
97070 Würzburg
Telefon +49 931 3511-8509
E-Mail stefan.hartmann[at]fhws.de


Martin Kraus
Raum S.2.08
Sanderring 8
97070 Würzburg
Telefon +49 931 3511-8385
E-Mail martin.kraus[at]fhws.de

Ansprechpartnerin

Stabsstelle Innenrevision
Astridt Raaber
Raum T.D.24
Tiepolostraße 6
97070 Würzburg
Telefon +49 931 3511-8171
E-Mail astridt.raaber[at]fhws.de

Ansprechpartner

Präsidialbüro
Persönlicher Referent des Präsidenten

RR Roland Weigand
Raum S.1.12
Sanderring 8
97070 Würzburg
Telefon +49 931 3511-6003
E-Mail praesidialamt[at]fhws.de

Ansprechpartnerin

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferentin

Katja Klein
Raum T.D.23
Tiepolostraße 6
97070 Würzburg

Raum 7.E.10
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Telefon +49 931 3511-6005
Mobil +49 160 90962420
E-Mail katja.klein[at]fhws.de

Weitere Informationen zur Pressearbeit der FHWS sowie die Pressemitteilungen der Hochschule

Ansprechpartnerinnen

Rechtsreferentin Würzburg
RRin Claudia Hahn, LL.M. oec.
Raum S.2.04
Sanderring 8
97070 Würzburg
Telefon +49 931 3511-6160
Fax +49 931 3511-6164
E-Mail claudia.hahn[at]fhws.de

Sprechzeiten Mo. - Fr., nach Vereinbarung

Rechtsreferentin Schweinfurt
ORRin Claudia Döring
Kanzlerin
Raum 1.E.58
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt
Telefon +49 09721 940-8605
Fax: +49 931 3511-6164
E-Mail claudia.doering[at]fhws.de

Sprechzeiten Mo. - Fr., nach Vereinbarung

Haftungsfragen

Die Stabsstelle Recht informiert hier die Studierenden der FHWS über einige wichtige Haftungsfragen.

Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz

Wie der Unfallversicherungsschutz an Hochschulen gesetzlich geregelt ist, ergibt sich insbesondere für Studierende aus der Veröffentlichung „Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz an Hochschulen“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

Gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 8 c SGB VII sind kraft Gesetzes Studierende während der Aus- und Fortbildung an Hochschulen unfallversichert. Dabei gilt auch das Zurücklegen des mit der versicherten Tätigkeit zusammenhängenden unmittelbaren Weges nach und von dem Ort der Tätigkeit gem. § 8 Abs. 2 Nr. 1 SGB als versicherte Tätigkeit. Dem Unfallversicherungsschutz unterliegt insbesondere auch die Beteiligung an Exkursionen. Letztlich muss eine Tätigkeit dem organisatorischen Verantwortungsbereich der Hochschule zurechenbar sein um Versicherungsschutz zu erlangen (GUV-SI 8083 April 2008).

Entsprechend den Ausführungen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung sind „Personen, die als Gasthörer oder Seniorenstudenten eingeschrieben sind, nicht gesetzlich unfallversichert. Ebenso wenig sind dies Teilnehmer an Ferienkursen und an Kursen, die auf die Hochschulzulassung vorbereiten (z.B. Deutschkurse)“ (GUV-SI 8083 April 2008).

Der Unfall ist unverzüglich anzuzeigen. Die gesetzlich vorgeschriebene Unfallanzeige ist im Formularcenter des HSST unter: http://studienangelegenheiten.fhws.de oder direkt in den Studentenämtern erhältlich. Die Unfallanzeige ist vom Studenten ausgefüllt beim HSST abzugeben. Hier wird die Unfallanzeige bearbeitet und an die Bayerische Landesunfallkasse – Gesetzliche Unfallversicherung – München weitergeleitet.

Haftpflichtversicherung

Studierende haften für von ihnen verursachte Personen- und Sachschäden nach den allgemeinen Haftungsgrundsätzen. Für Schäden an Eigentum der FHWS hat die FHWS einen Anspruch auf Schadensersatz gegen den Schadensverursacher.

Die Studierenden sind nicht über die FHWS haftpflichtversichert. Aus diesem Grund empfiehlt die FHWS allen Studierenden den Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung, die insbesondere auch Schäden an Eigentum der FHWS (Labortätigkeit, Umgang z.B. mit humanoiden Robotern, also mit teilweise sehr hochwertigen und/oder empfindlichen Geräten) abdeckt.

Haftpflichtschäden sind unverzüglich bei der Stabsstelle Recht anzuzeigen.