Studierende in der FHWS in Schweinfurt

Walter Ell-Stiftung

Zur Förderung von Wissenschaft und Bildung und zur Verwirklichung des Europagedankens

Adresse:
Walter Ell-Stiftung
Schultesstraße 23
97421 Schweinfurt

Telefon +49 9721 716120
Fax +49 9721 716111

Spendenkonto
Dresdner Bank Schweinfurt
BLZ: 793 800 51
Kontonummer: 4 005 533 00

Dem Stiftungsgremium gehören an
Vorstand Hannelore Scheuring-Ell, Schweinfurt
Michael Glos, Prichsenstadt
Beirat Gudrun Grieser, Schweinfurt
Sabine Wenz, Arnstein
Juristin Bärbel Magers, Arnstein
Steuerberater Gerd Weisenberger, Schweinfurt

Zur Person Walter Ell

31.10.1919 - 09.08.1996

Walter Ell wurde in Nürnberg geboren und ging auch dort zur Schule. Kurz nach dem Abitur wurde er eingezogen. Bereits zu Beginn des Krieges wurde er im Polenfeldzug schwer verwundet. Nach seiner Genesung begann er in München mit dem Jurastudium, wurde aber wieder zur Wehrmacht einberufen und in Nordafrika ein zweites Mal schwer verwundet. Am Ende des Krieges geriet er in amerikanische Gefangenschaft, aus der er 1946 zurück kehrte. Sein Jurastudium schloss er dann an der Universität Erlangen ab. Mit dem Rechtsanwalt Dr. Rudi Koch gründete er 1953 die Anwaltskanzlei Dr. Rudi Koch-Walter Ell, die er nach dem Tod von Dr. Koch 1993 fortführte.

Das Wohl der Jugend lag ihm immer besonders am Herzen. Zu seinen Lebzeiten unterstützte Walter Ell sehr diskret soziale Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen usw. Es war aber vor allem sein Ziel, jungen Menschen zu ermöglichen, weltoffen und mehrsprachig ihre berufliche Zukunft in einem künftigen, geeinten Europa zu gestalten. Und deshalb wollte er ihnen die Chance geben, im europäischen Ausland Land und Leute und ihre Sprache kennen zu lernen. Testamentarisch verfügte er die Errichtung einer auf seinen Namen lautenden Stiftung und bestimmte seine Ehefrau Hannelore Scheuring-Ell zum Vorstand auf Lebenszeit.

Förderung

Gefördert werden Studierende der Studiengänge:

  • Elektrotechnik
  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurwesen

an der Abteilung Schweinfurt der Hochschule Würzburg-Schweinfurt.

Es werden nach bestandener Vorprüfung
Stipendien und Fahrtkostenzuschüsse
vergeben für
Auslandsaufenthalte und Auslandspraktika innerhalb Europas.

Finanzielle Zuwendungen aus der Stiftung werden nach folgenden Kriterien insbesondere an Studierende sowie an Schülerinnen und Schüler aus der Stadt Schweinfurt und den Landkreisen Schweinfurt und Kitzingen vergeben:

  • finanzielle Bedürftigkeit
  • Leistungsfähigkeit

Zuwendungen aus der Stiftung sind vor Antritt des Auslandsaufenthaltes zu beantragen. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar (Sommersemester) bzw. 15. Juli (Wintersemester) jeden Jahres.

Antragsformular zum Download