Studierende der FHWS auf einer Wiese, c Jonas Kron

Die FHWS

Herzlich Willkommen auf der Internet-Seite der FHWS.

FHWS ist die kurze Form des Namens:
Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
.

Sie wurde im Jahr 1971
in den Städten Würzburg und Schweinfurt gegründet.

Die Hochschule

An einer Hochschule lernen junge Erwachsene.

Mehr als 9000 Menschen lernen an der FHWS.
Diese Menschen heißen: Studierende.
Das Lernen an der Hochschule heißt: Studium.

Studierende können sich das Fach aussuchen, das sie lernen wollen.
Dieses Fach heißt: Studien-Gang.

Studienabschluss

Die Studierenden müssen Veranstaltungen besuchen und Prüfungen bestehen.
Danach haben sie einen Studien-Abschluss.
Es gibt viele verschiedene Abschlüsse.
Einen Studien-Abschluss braucht man für viele Berufe.

Professoren

Professoren unterrichten die Studierenden.
Ungefähr 200 Professoren
arbeiten an der FHWS.

Professoren sind auch Forscher.
Sie suchen nach Möglichkeiten um Menschen zu helfen und Dinge besser zu machen.
Zum Beispiel

  • Wie man kranken Menschen und Menschen mit Behinderung besser helfen kann
  • Wie man bessere Maschinen oder Häuser bauen kann
  • Wie man die Natur besser verstehen kann
  • Wie man Programme für den Computer schreibt

Fakultäten

Professoren forschen und unterrichten in verschiedenen Bereichen an der FHWS.
Diese Bereiche heißen: Fakultäten

An der FHWS gibt es 10 verschiedene Fakultäten:

  • Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften
  • Angewandte Sozialwissenschaften
  • Architektur und Bauingenieurwesen
  • Elektrotechnik
  • Gestaltung
  • Informatik und Wirtschaftsinformatik
  • Kunststofftechnik und Vermessung
  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Wirtschaftswissenschaften

Theorie und Praxis

An der FHWS lernen Studierende Theorie und Praxis.

Theorie ist Wissen aus Büchern.
Etwas zu tun oder zu probieren heißt: Praxis.

Praxis ist ein anderes Wort für Anwendung.

Deswegen heißt die FHWS auch:
Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt.

Der Praxis-Bezug ist sehr wichtig. Praxis-Bezug heißt:
Studierende lernen mit Übungen, im Labor oder in einem Betrieb.

So lernen sie die Arbeit in einem Beruf besser kennen.

Duales Studium

An der FHWS gibt es auch
ein Duales Studium.
Ein Duales Studium ist ein
Studium mit besonders viel Praxis.
Studierende lernen an der Hochschule.
Sie arbeiten dabei noch in einem Betrieb.
Oder sie machen dort eine Ausbildung.

Internationalisierung

Internationalisierung ist sehr wichtig. Das bedeutet:
Menschen aus vielen verschiedenen Ländern sollen hier lernen können.

Es gibt viele Studien-Gänge in der Sprache Englisch.
Sehr viele Menschen aus allen Ländern verstehen die Sprache Englisch.

TWIN-Studiengänge

Die FHWS ist besonders:
Es gibt Studien-Gänge an der FHWS, in denen man
alles in der Sprache Deutsch und in der Sprache Englisch lernen kann.

Studierende können sich aussuchen, auf welcher Sprache sie lernen wollen.

Studierende aus Deutschland können so die Sprache Englisch besser lernen. Studierende aus anderen Ländern können so die Sprache Deutsch besser lernen.
Alle Studierenden können sich helfen und zusammen lernen.

Diese Studiengänge heißen: TWIN-Studiengänge
Das Wort Twin kommt aus der Sprache Englisch.
Es bedeutet: Zwilling.
Diese TWIN-Studiengänge gibt es nur an der FHWS.