Der Rundbau - Erkennungsmerkmal des Campus 1 am FHWS Standort in Schweinfurt

Absolvent des Masterstudiengangs Elektro- und Informationstechnik des TTZ-EMO wird ausgezeichnet

Oleksij Molchanov hat hervorragende Studienleistungen gezeigt

Der Absolvent des Masterstudiengangs Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, der heutige Mitarbeiter des Technologietransferzentrums Elektromobilität (TTZ-EMO) Oleksii Molchanov, wurde für seine hervorragende Forschungsleistung im Rahmen seines Masterstudiengangs von der Preh GmbH mit einer Prämie von 1.000 Euro ausgezeichnet. Seine Abschlussarbeit „Aktives Batteriemanagement System für Fahrzeuge“ liefert grundlegende Erkenntnisse über das „Active Balancing“ von Batteriezellen.

Wegen ihres hohen Anteils an den Fahrzeugkosten sowie ihres Einflusses auf die Reichweite kommt der Batterie in der Elektromobilität eine Schlüsselrolle zu. Ein Batteriemanagementsystem überwacht dabei Spannungen und Temperaturen beim Be- und Entladevorgang. Mit fortschreitender Lebensdauer lässt die Speicherkapazität der einzelnen Batteriezellen unterschiedlich stark nach. Die Herausforderung eines intelligenten Batteriemanagementsystems ist es daher, die Auslastung jeder einzelnen Zelle individuell zu optimieren.

Im Rahmen seines forschungsorientierten Masterstudiengangs untersuchte Oleksii Molchanov u.a., nach welchen Kriterien intelligente Batteriemanagementsysteme bewertet werden können. Auf dieser Basis konnten im TTZ erste Topologien (Rechnernetze) und Simulationen sowie Hardware- und Softwarekomponenten für das Kooperationsprojekt mit Preh entwickelt werden.

Seit 2012 arbeitet das TTZ-EMO unter der Leitung von Professor Dr.-Ing. Ansgar Ackva in Bad Neustadt mit dem Unternehmen zusammen. Die Nähe zwischen Wirtschaft und Forschung stellt dabei für beide Seiten eine Win-Win-Situation dar.