Studierende der FHWS, c Stefan Bausewein

„The Future Code“: Die FHWS beteiligt sich mit Masterclasses, Live-Demos und einem virtuell-begehbaren Messestand

19.06.2020 | fhws.de, Pressemeldung
Im Fokus stehen die Zukunftsthemen Technologie, Transformation, Arbeitswelten 4.0 und Customer Experience

Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) beteiligt sich als Partner an der Würzburger Veranstaltung „The Future Code“. Im Rahmen der Hightech Agenda Bayerns baut die FHWS in Schweinfurt das Center Robotik (CERI) und in Würzburg das Center Artificial Intelligence and Robotics (CAIRO) auf und gibt mit Vorträgen, Live-Demos sowie dem Messestand „Robotik-Welt“ Einblicke in ihre Schwerpunktthemen Künstliche Intelligenz und Robotik.

„The Future Code“ wird digital am Dienstag und Mittwoch, 23. und 24. Juni, im Würzburger Vogel Convention Center durchgeführt, so dass sich die Messebesucherinnen und -besucher über das Internet dazu schalten können. Veranstalter sind die Vogel Communication Group sowie deren Fachzeitschrift next-industry. Der Untertitel „Experience the Transformation of Industry. Empowering Industry Leaders to transform their Business.“ gibt die Themen vor: Es geht um die Transformation von Industrie und Unternehmen, wobei Blockchain, Künstliche Intelligenz, Robotik und das Internet of Things eine große Rolle spielen.

Die FHWS beteiligt sich mit folgenden Themen und Formaten:

Highlight Robotik-Welt

An beiden Veranstaltungstagen lädt die FHWS Messebesucherinnen und -besucher ein, virtuell über eine Internet-Liveschaltung den in Schweinfurt aufgebauten Messestand „Robotik-Welt“ zu besuchen: Der Präsident der FWHS, Professor Dr. Robert Grebner erklärt: „Messeteilnehmende können einen von ihnen gesteuerten Telepräsenzroboter im Schweinfurter Robotik-Messestand bewegen, sich auf dem Stand umschauen und sogar mit anderen Besuchern über deren Telepräsenzroboter virtuell kommunizieren. So kommen nicht Sie zur Messe, sondern die Messe kommt zu Ihnen.“ Telepräsenzroboter sind mobile Roboter mit integrierter Kamera, die per Computer ferngesteuert werden können.

Dienstag, 23. Juni: 12.00 bis 12.45 Uhr

Blockchain - just another buzzword? Was kommt nach dem Hype? Professor Dr. Karsten Machholz, Professor für Supply Chain Management & Strategie: Blockchain (BC)/ distributed ledger technology (DLT) ist die zugrundeliegende Technologie von Bitcoin und weiteren Kryptowährungen. Blockchain schafft Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette, ist fälschungssicher und erzeugt Vertrauen zwischen globalen Geschäftspartnern. Mit seinen „smart-contracts“ ist die Blockchain einer der zentralen Pfeiler der zukünftigen Automatisierung und Digitalisierung der Wirtschaft.

16.15 bis 17.00 Uhr: Telepräsenz und nonverbale Mensch-Computer-Interkation – Aktuelle Technologien und praktische Anwendungsbeispiele. Professor Dr. Nicholas Müller, Forschungsprofessur Sozioinformatik und gesellschaftliche Aspekte der Digitalisierung: Interaktionen sind meistens auf Computerbildschirme und Maus- oder Tastatureingaben beschränkt. Die Professur Sozioinformatik präsentiert verfügbare Alternativen an der Grenze von Labor und Alltag. Im Rahmen der Masterclasses werden drei Beispiele aus dem Labor der Forschungsprofessur Sozioinformatik und gesellschaftliche Aspekte der Digitalisierung vorgestellt. Diese Beispiele denken die Möglichkeiten von Mensch-Computer- Interaktionen neu und bieten somit einen Einblick in Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten in naher Zukunft.

17.45 bis 18.05 Uhr Live in die FHWS c-Factory an den Campus in Schweinfurt – Anwendung von Industrie 4.0 Lösungen. Professor Dr.-Ing. Christoph Bunsen von der Fakultät Maschinenbau: In der FHWS c-Factory wird ein kleiner Modell-Pick-Up-Truck konstruiert, der nahezu beliebig konfiguriert werden kann und anschließend durch verschiedene Fertigungsverfahren hergestellt wird. Die einzelnen Maschinen werden durch einen Transponder angesteuert, der die Zuordnung der individuellen Konfigurationen aus der Cloud ermöglicht. In dieser Cloud werden die jeweils aufgezeichneten Prozessdaten hinterlegt, die über den QR-Code am Kabinendach des Pick-Ups abgerufen werden können.

Mittwoch, 24. Juni: 9.45 bis 10.05 Uhr Live-Demo - Virtueller Rundgang am Campus der FHWS Schweinfurt – Robotics. Professor Dr. Tobias Kaupp, Forschungsprofessor für Digitale Produktion und Robotik: „Roboter haben viele Gesichter. Während des virtuellen Rundgangs werden verschiedene Arten von Robotern vorgestellt und Einblicke in deren Anwendungsmöglichkeiten gegeben."

12.15 bis 13.00 Uhr: How to win the well-informed B2B customer - Value Selling entlang der digitalen Customer Journey. Professor Dr. Hannes Huttelmaier, Professor für Business Administration and Technical Sales: Digitalisierung hat das Kaufverhalten von B2B Entscheidungen verändert. Gleichzeitig eröffnen digitale Kanäle und Technologien neue Möglichkeiten für B2B Marketing & Vertrieb. Der Referent stellt die Frage, wie über digitale Kanäle im Kaufprozess der von Kundinnen und Kunden wahrgenommenen Wert der eigenen Lösung beeinflusst wird. Digitale Kanäle bieten dabei eine Möglichkeit, den Fokus auf weitere Aspekte als nur den Preis zu lenken.

13.05 bis 13.25 Uhr The Future of Robotics Professor Dr. Jean Meyer, Studiengangleiter Robotik: Roboter sind die treibende Kraft der Automatisierung und fester Bestandteil einer jeden Fertigungslinie. Die steigende Komplexität der Roboter-Anwendungen bringt jedoch neue Herausforderungen mit sich. Um die Innovationspotenziale auszuschöpfen, bedarf es der richtigen Skills. In dieser Live-Session werfen wir einen Blick auf die Zukunft der Robotik und besprechen anhand von Beispielen, welche Kompetenzen Unternehmen benötigen, um Roboter gewinnbringend einzusetzen.

Weitere Informationen unter The Future Code