Eine Gruppe FHWS-Angehöriger aus der Vogelperspektive

23 beste Absolventen der FHWS wurden im Schweinfurter Rathaus feierlich ausgezeichnet

Präsident Professor Dr. Grebner ermunterte die Absolventen, eine Promotion oder ein Weiterbildungsstudium zu beginnen

In feierlichem Rahmen wurden 23 Absolventen mit den besten Notenergebnissen des Sommersemesters 2014 an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt im Schweinfurter Rathaus feierlich verabschiedet und durch das Unternehmen Ferchau Engineering GmbH sowie Verbänden ausgezeichnet.

Bürgermeisterin Sorya Lippert beglückwünschte in ihrer Begrüßung die Absolventen, ihnen stünde nun die Welt offen, nachdem sie an einer beeindruckend großen Hochschule ihr Studium erfolgreich mit herausragenden Leistungen abschließen konnten. Sie sollten aber bitte auch wieder kommen nach Schweinfurt, diese Stadt sei ein „prima Platz zum Leben“.

Hochschulpräsident Professor Dr. Robert Grebner zeigte sich stolz auf die Absolventen – drei unter ihnen hätten ein Duales Studium absolviert, ein Hochschulstudium mit fest integrierten Praxisblöcken in Unternehmen. Er rief die Absolventen auf, auch nach dem Studium an die FHWS zu kommen – hier könne man eine kooperative Promotion beginnen oder sich in Weiterbildungsstudiengängen einschreiben.

Nina Füßer, Personalmanagerin in der Schweinfurter Unternehmensniederlassung „Ferchau Engineering“, überreichte Förderpreise im Gesamtwert von 1500 Euro an Timo Zellmer, Ferdinand Höfling und Thomas Gerhard für ihre herausragenden Noten, die sie innerhalb der Regelstudienzeit erreicht haben.

Professor Dr. Andreas Küchler (Verein Deutscher Elektrotechnik (VDE)), Dr.-Ing.Thomas Bobke (Verein Deutscher Ingenieure (VDI)), Professor Dr. Peter Meyer (Verband deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI)) sowie Professor Dr. Karsten Machholz (Bundesverband Materialwirtschaft (BME)) zeichneten die jeweils besten Absolventen in ihren Bereichen aus.

Die besten Absolventen des Sommersemesters 2014 sind aus dem Studiengang Elektrotechnik mit fünfzig Absolventen Timo Zellmer aus Waigolshausen, Thomas Gerhard aus Himmelstadt, Sebastian Moros aus Knetzgau und Manuel Pampel aus Gernach, aus dem Masterstudiengang Elektro- u. Informationstechnik mit einem Absolventen Sebastian Raab aus Oberaurach; aus dem Studiengang Ingenieurinformatik mit 19 Absolventen Jochen Schmitt aus Hausen, Manuel Stieber aus Schweinfurt und Matthias Schneider aus Schweinfurt; aus dem Studiengang Logistik mit 23 Absolventen Jana Herdlitschka aus Reutlingen, Sandra Ziegler aus Bühlertal und Dominik Braun aus Bamberg; aus dem Studiengang Maschinenbau mit 111 Absolventen Ferdinand Höfling aus Gemünden, Alexander Born aus Erlenbach, Alexander Kreß aus Königsberg, Andreas Rottmann aus Schonungen, Sven Holzheid aus Dittelbrunn, Florian Hößle aus Ebersberg, Johannes Wiener aus Großeibstadt und Barbara Kirchner aus Rödelmaier; aus dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit 87 Absolventen Johannes Stock aus Maidbronn, Jochen Rippel aus Markt Taschendorf, Carina Gräb aus Untersteinach und Anna Königer aus Biebelried.