Studierende vor dem Haupteingang der FHWS in Schweinfurt

24 Studierende erhielten ihre Deutschland-Stipendien an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt

03.06.2019 | fhws.de, Pressemeldung
Stipendiaten, Dekane, Professoren und Förderer hatten während der Feier die Möglichkeit zu einem intensiven Austausch

In einer Vergabefeier hat die Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) 24 Deutschlandstipendien gemäß dem Stipendienprogramm-Gesetz vergeben – 16 als freie Stipendien, acht weitere fachgebunden. Die Studierenden erhalten über den Zeitraum von einem Jahr monatlich 300 Euro Förderung, je zur Hälfte von privaten Förderern und Bund getragen.

FHWS-Präsident Professor Dr. Robert Grebner begrüßte die Stipendiaten, Förderer, Professoren, Dekane und Mitarbeiter der Hochschule und bedankte sich für deren Engagement. Künftig sei sogenannte „kognitive Intelligenz“ gefragt, der Bereich der Künstlichen Intelligenz erlebe einen zweiten Hype und werde dringend in der Industrie von morgen benötigt. Die Hochschule Würzburg-Schweinfurt gründe an ihren beiden Standorten entsprechende Zentren und stimme Forschung und Lehre entsprechend auf die Bedürfnisse ab mit dem Robotik-Center in Schweinfurt sowie dem „CAIRO“ in Würzburg, dem Center Artificial Intelligenz und Robotik.

Anschließend erhielten die Stipendiaten ihre Förderbescheide und hatten Gelegenheit zum Kennenlernen und zu Gesprächen. Die Förderer und Stipendiaten im Überblick:

Freie Stipendien:

  • Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG: Simon Fries
  • Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co KG: Laura Specht
  • Hans-Wilhelm-Renkhoff Stiftung: Andreas Hausknecht
  • Leonhard Weiss GmbH & Co. KG: Sophia Wagenknecht
  • Sparkasse Mainfranken Würzburg: Sophia Schneller, Franziska Heß und Katrin Falkner
  • Wölfel Engineering GmbH & Co. KG: Elisa Hock
  • Ferchau Engineering GmbH: Marcel Fröhr
  • Fresenius Medical Care GmbH: Isabel Jäger und Rabea Müller
  • Uhlman und Zacher GmbH: Stefan Dotzel Würth Industrie Service GmbH & Co. KG: Manuel Koch
  • BSH Hausgeräte GmbH: Tai Chun Pan Bauunternehmung Glöckle Holding GmbH: Jutta Mohnkorn Siegfried und Marlene Weiß-Stiftung: Kim Heder

Fachgebundene Stipendien:

  • Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co KG: Verena Hoffmann (Bauingenieurwesen), Dominik Gaertig (Kunststoff- und Elastomertechnik)
  • Fresenius Medical Care GmbH: Tim Kaiser (Elektrotechnik), Marcel Gabold (Wirtschaftsingenieurwesen)
  • Ferchau Engineering GmbH: Karin Bretscher (Elektrotechnik)
  • Würth Industrie Service GmbH & Co. KG: Susanna Veitl und Lukas Metzger (Wirtschaftsinformatik)
  • Hans-Wilhelm-Renkhoff Stiftung: Sabrina Gado (Wirtschaftsinformatik)

Im Jahr 2018 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes Wiesbaden 27.200 Studierende ein Deutschlandstipendium nach dem Stipendienprogramm-Gesetz erhalten. Die Zahl der Stipendiaten stieg gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent. Mit dem Deutschlandstipendium werden seit dem Sommersemester 2011 Studierende gefördert, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt.

Weitere Informationen unter Deutschlandstipendium für Studierende und Deutschlandstipendium für Unternehmen