Röntgen Gedächtnisstätte am FHWS Standort Röntgenring in Würzburg

250 Mädchen nutzten Schnuppertage der FHWS und Betriebe, um Studium und Berufe kennenzulernen

06.11.2017 | Pressemeldung, FKV, FIW
Auf dem Programm standen Workshops, Kurzvorträge, Rundgänge und Role Model-Vorträge erfolgreicher Ingenieurinnen

Um Neugier für Technik bei Mädchen zu wecken, bietet die Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) in den Herbstferien die „naturwissenschaftlich-technischen Schnuppertage für Mädchen" in Kooperation mit regionalen Unternehmen an. 250 Schülerinnen der 8. bis 12. Jahrgangsstufen aus Gymnasien, Realschulen, Fachoberschulen und Mittelschulen (M-Zug) nutzten in Schweinfurt und Würzburg die Angebote der Hochschule sowie zahlreicher Betriebe, um technische Bereiche sowie eigene Talente kennen zu lernen und auszuprobieren.

Maschinenbau, Elektrotechnik, Bauingenieurwesen, Kunststofftechnik oder Informatik können mit ihren Herausforderungen interessant und abwechslungsreich sein und gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt bieten – natürlich auch für Mädchen. Über Workshops, Kurzvorträge, Rundgänge und sogenannte Role Models erfolgreicher Ingenieurinnen konnten die Teilnehmerinnen Studiengänge sowie Berufszweige kennenlernen, die ihr späteres Berufswahlspektrum erweitert und bereichert.