Röntgen Gedächtnisstätte am FHWS Standort Röntgenring in Würzburg

30 Jahre Partnerschaft mit Pécs, Ungarn: 46 Architekturstudierende besuchten die Universität

Auf dem Exkursionsprogramm standen u.a. Besichtigungen, Vorlesungen, Workshops und der fachliche Austausch

Anlässlich des Bestehens der dreißigjährigen Partnerschaft mit der ungarischen Fakultät Pollack Mihály der Universität Pécs fand im April eine Exkursion des 4. Semesters im Studiengang Architektur nach Budapest und Pécs statt, verbunden mit einem Workshop am Department für Energiedesign von Professor Istvan Kistelegdi in Pécs mit dem Titel "form follows energy + light – Materialien + Technologien für energieeffiziente Gebäudehüllen".

Organisiert und begleitet wurde die Veranstaltung von den Würzburger Professoren Gunther Benkert (Leitung), Stefan Niese, Karl Zankl sowie vom Mitarbeiter und Organisator Eduard Michalski. Den Auftakt der Exkursion bildete ein zweitägiger Besuch der Hauptstadt Budapest unter fachlicher Führung durch den Architekten Arne Hübner. In Pécs fand anschließend der Workshop mit der Partnerhochschule statt.

Ein für die Würzburger Gruppe von 46 Architekturstudierenden zur Verfügung gestellter Vorlesungs- und Seminarraum bot Raum zur Auseinandersetzung mit den Fragestellungen zur energieeffizienten Gebäudehülle. Begleitend unternahmen sie eine Exkursion zu einer Ausgrabungsstätte, einem Forschungsgebäude und einem Produktionsgebäude im Plusenergie-Standard.

Die Eindrücke und persönliche Auseinandersetzung wurden durch den Gegenbesuch der ungarischen Kollegen, Professor Balint Bachmann, Professor Istvan Kistelegdi, Dr. Tamás Molnar und dem Diplom-Ingenieur Istvan Haber im Mai in Würzburg fortgesetzt. Der zweite Teil des Workshops stand im Zeichen der Konkretisierung der in Ungarn entwickelten Konzepte und mündete abschließend in einer Ausstellung der Studienarbeiten während des Festaktes der dreißigjährigen Partnerschaft an der FHWS am Röntgenring in Würzburg.