Blick vom Vorplatz auf den FHWS Standort Sanderheinrichsleitenweg in Würzburg

42 Kinder nutzen am Kindermitbringtag die vielfältigen Angebote der Hochschule

An der Hochschule in Würzburg und Schweinfurt kann der Nachwuchs Labore und Workshops besuchen und mitmachen

Den schulfreien Buß- und Bettag nutzen 42 Kinder von Mitarbeitern der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, um im Rahmen des Kindermitbringtages nicht nur den Arbeitsplatz der Eltern kennenzulernen, sondern sich darüber hinaus auch einen ganzen Tag lang an einem breitgefächerten Programm zu beteiligen. An drei Standorten – in Würzburg in der Münzstraße sowie am Sanderheinrichsleitenweg und in Schweinfurt am Campus I – kann der Mitarbeiternachwuchs die Arbeitswelten der Eltern sowie der Studierenden kennenlernen.

Studierende und Mitarbeiter bieten Führungen an in das Medien- und Fotolabor; in den Laboren der Fahrzeugtechnik können Rennwagen ausprobiert und in der Fahrsimulation Geschwindigkeit und Reaktionsvermögen getestet werden. Die Informatiker laden ein, Lego-Roboter zu beobachten, Fragen zu stellen sowie selbst auszuprobieren, wie die kleinen Maschinen zum Laufen gebracht werden können. Der Zauberer Magic Eduardo bringt die Kinder in Würzburg wie in Schweinfurt mit seinen verblüffenden Tricks zum Lachen.