Studentinnen im Gespräch

„8. Bayerischer Stadtmarketing Preis“: Mit dem Projekt „StartHub“ könnte die Rakete starten

23.05.2016 | Pressemeldung, FG
Wettbewerb: Acht Bewerber in der Klasse über 100.000 Einwohner – Würzburg und Augsburg sind im Finale

Mit dem Projekt „StartHub“ hat sich Würzburg für den 8. Bayerischen Stadtmarketing Preis 2016 beworben in der Kategorie „Städte über 100.000 Einwohner“. „StartHub“ ist eine von der Stadt unterstützte Bürogemeinschaft für Jungunternehmer und Start-Ups, die in einer freien Immobilie in der Sanderstraße angesiedelt sind.

Um das finanzielle Risiko der Gründer möglichst gering zu halten, unterstützt die Stadt Würzburg im Rahmen ihrer Initiative „Gründen@Würzburg“ junge Menschen, die ihre Ideen und Innovationen verwirklichen möchten. Ein Baustein ist die Vermittlung von kostengünstigen Büro- und Arbeitsflächen. Die Initiative zum „StartHub“ ist aus einem Workshop hervorgegangen, der im Mai 2014 an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt an der Fakultät Gestaltung unter dem Titel „BürgerGesellschaftGestaltung – Designblicke in den Stadtraum“ stattfand.

Ziel war es seinerzeit, Ideen zu entwickeln, die eine Nutzungsperspektive der von Leerstand gezeichneten Augustiner- und Sanderstraße aufzeigt. Die Konzeption und Durchführung der zweitägigen Veranstaltung war Inhalt der Masterarbeit „BürgerGesellschaftGestaltung – Social Design für Würzburg“ des Masterabsolventen im „Informationsdesign“ Johannes Friedrich: „Social Design beschäftigt sich mit der Gestaltung der Lebensumwelt von Menschen mit den Mitteln des Designs. Mit dem Workshop wurde den Teilnehmern – die sich aus verschiedenen Berufs- und Altersgruppen zusammensetzten – eine persönliche Erfahrung für den Arbeitsprozess im Design gegeben. Der leider sonst übliche, hierarchische Top-Down-Prozess in der Konzeptentwicklung und Entscheidungsfindung bringt in vielen Projekten unzureichende Ergebnisse. Die Arbeitsprinzipien des Designs und die Kompetenz für die Gestaltung kommunikativer Prozesse machen die Disziplin zu einer hervorragenden Ergänzung der repräsentativen Demokratie. Viele der Projekte, die im Kontext Social Design entstehen, binden Bürgerbeteiligungsverfahren mit ein, ohne es zum Prinzip zu erheben.“

Am Dienstag, 7. Juni, präsentiert die Stadt Würzburg das Projekt „StartHub“ vor einer Jury im Bayrischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie; Mitkonkurrent im Finale ist die Stadt Augsburg. Der Gewinner wird bei der Preisverleihung durch Staatssekretär Franz-Josef Pschierer am Mittwoch, 13. Juli, ausgezeichnet. Initiiert wurde der Bayerische Stadtmarketingpreis erstmals im Jahr 2005 vom Handelsverband Bayern, den Wirtschaftsjunioren Bayern und dem Aktionskreis City- und Stadtmarketing Bayern. Prämiert werden Stadtmarketingprojekte, die das Engagement von Städten für Bürger, Kunden, Touristen und Investoren aufzeigen.

Weitere Informationen zum Stadtmarketing-Preis unter Stadtmarketingpreis.

Weitere Infos unter Starthub Würzburg

Stadtmarketing Starthub

BürgerGesellschaftGestaltung