Studierende vor dem Haupteingang der FHWS in Schweinfurt

Antrittsvorlesungen: Von den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung und dem richtigen Verkaufen

27.07.2016 | FWiWi, Pressemeldung
Die neuen Professoren der Fakultät Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Andreas Rükgauer und Prof. Dr. Markus Besenbeck referierten zu aktuellen Themen von Industrie 4.0 und Vertrieb

Zwei Professoren der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) nutzten ihre Antrittsvorlesungen, um den Zuhörern aktuelle Themen aus dem Umfeld Industrie 4.0 und Vertrieb vorzustellen und regten dabei spannende Diskussionen zwischen Studierenden und Professorenkollegen an. Im Anschluss nahmen die Teilnehmer der FHWS, der Universität Würzburg und anderer Institutionen die Gelegenheit war, sich in lockerer Atmosphäre zu vernetzen.

Prof. Dr. Andreas Rükgauer referierte zum Thema „Was hat die Digitale Fabrik mit Komplexität und mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen zu tun?“. In seinem Vortrag beschrieb er betriebliche Optimierung als Maßnahme zur Komplexitätsbeherrschung und erläuterte die Gefahren technischer Lösungsansätze, die in einem Mehr an Komplexität resultieren. Aus den bestehenden Erkenntnissen zur Produktivitätssteigerung leitete er Thesen zu gesellschaftlichen Themen wie dem bedingungslosen Grundeinkommen ab, worüber sich im Plenum eine fruchtbare Diskussion mit den anwesenden Vertretern der Volkswirtschaften einstellte.

Zur Vita:
Prof. Dr. Andreas Rükgauer wurde zum Sommersemester 2015 für die Lehrgebiete Produktion und Industriebetriebslehre an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt berufen. Sein Hauptinteressengebiet ist die Komplexitätsbeherrschung aller Art, insbesondere die schlanke Fabrik. Vor seiner Berufung war Rükgauer in zahlreichen international leitenden Aufgaben im produzierenden Mittelstand tätig und verfügt über mehr als 15 Jahre Führungserfahrung, davon fünf Jahre als Geschäftsführer. Er ist seit drei Jahren selbstständiger Berater und Inhaber der Unternehmensberatung intent . consult.

Rükgauer hat nach seinem Studium des Maschinenwesens an der Universität Stuttgart zum Dr.-Ing. promoviert und hält einen MBA von der Michigan State University.