Bibliothek Symbolbild

Der Förderkreis Kunststofftechnik traf sich zum 19. Poly-King-Event mit über hundert Teilnehmern

03.05.2016 | Pressemeldung, FKV
Auf dem Programm standen u.a. fünf Fachvorträge sowie die Auszeichnung zweier herausragender Diplomabsolventen

Der Förderkreis Kunststofftechnik Würzburg an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, Studiengang Kunststoff- und Elastomertechnik, lud ein zu seiner Fortbildungsveranstaltung, dem „19. Poly-King-Event 2016“.

Über hundert Mitglieder nahmen teil und besuchten die fünf Fachvorträge zu folgenden Themen: Tobias Proksch, tätig im Unternehmen Clopay Dombühl GmbH, referierte über „atmungsaktive Folien in der Hygieneindustrie“, die z.B. in Babywindeln eingesetzt werden. Christian Gemperlein, bike-ahead, Veitshöchheim, sowie Professor Walter Baur präsentierten anschließend „Bike-Ahead, eine erfolgreiche EXISTenzgründung im High-Tech Faserverbundbereich“. Professor Dr. Möginger, Bernhard, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Rheinbach, zeigte den Teilnehmern des Förderkreises die Möglichkeiten von „Gummi-Recycling von LKW-Reifen aus werkstoffwissenschaftlicher Sicht“ auf.

Der vierte Vortrag von Tim Rudersdorf, Firma Leistritz, Nürnberg, ging ein auf das Thema „Leistritz – die maXXimale Extrusionserfahrung“, während als abschließender Referent Diplom-Ingenieur Georg Schwalme vom SKZ Kunststoffzentrum, Würzburg, die „Qualitätssicherung beim Spritzgießen mittels Inline-Thermografie“ beleuchtete.

Anschließend wurden die zwei besten Diplomarbeiten aus dem Zeitraum April 2015 bis April 2016 ausgezeichnet. Zum einen erhielt Marco Fischer den mit tausend Euro dotierten „Allod-Werkstoff-Preis“ für seine Arbeit „Analyse des Einflusses verschiedener geometrischer Parameter auf das Schließverhalten von Ring-Rückstromsperren im Spritzgießverfahren“, die er via Skype entgegennahm aus Ägypten.

Zum anderen verlieh die Deutsche Kautschuk-Gesellschaft ihren mit 500 Euro dotierten „DKG-Förderpreis“ für besondere Studienleistungen im Bereich Kautschuk / Elastomere an Andreas Bechert, der seine Diplomarbeit zum Thema „Untersuchungen der ultimaten und dissipativen mechanischen Elastomereigenschaften in Abhängigkeit von Füllstofftyp, Partikelgröße und Füllstoffkonzentration“ durchgeführt hat.