FHWS Standort Münzstraße 19 in Würzburg

Der Gastdozent Professor Dr. Walter Schönfelder aus Norwegen hielt drei Vorträge an der FHWS

Ziele sind u.a. der Aufbau von fachlichen Netzwerken an der Schnittstelle zwischen sozialen und Gesundheitsdiensten

Zwei Wochen lang hatte die Fakultät angewandte Sozialwissenschaften den gebürtigen Ulmer Professor Dr. Walter Schönfelder von der UIT – The Arctic University of Norway zu Gast.

Schönfelder arbeitet dort am Institut für Kinder- und Jugendfürsorge und soziale Arbeit und hielt Vorlesungen im Rahmen der Lehrangebote „Theorien der Sozialen Arbeit“ mit dem Thema „Gemeinwesenarbeit und `Community organizing` als methodischer Ansatz in sozialer Arbeit“, „Statistik“ mit dem Thema „Computergestützte Analyse qualitativer Daten“ sowie „Psychisch-Kranke-Sucht“ mit dem Thema „Interdisziplinäre Arbeit im norwegischen (psychischen) Gesundheitsdienst“.

Schönfelder engagiert sich zum einen in der integrativen Versorgung von älteren Menschen und befasst sich hier mit den Möglichkeiten, die in einem mehr effektiven „Skill mix“ von sozialen und Gesundheitsberufen liegen. Zum anderen ist er interessiert an gemeinsamen Forschungsfeldern und möchte in der Sozialen Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe die Ausbildung internationalisieren. Dies schließt die Entwicklung englischsprachiger Master- und Promotionsprogramme ein.