Blick in einen Flur am FHWS Standort Sanderheinrichsleitenweg in Würzburg

Der Studienbereich Geo lud ein: Rund fünfzig Teilnehmer nutzten die Angebote an der FHWS

24.04.2019 | fhws.de, Pressemeldung, FKV
Die Studiengänge und Berufsfelder wurden vorgestellt und konnten vor Ort ausprobiert und nachgefragt werden

Vermessung – das wird meist assoziiert mit Kartografie, Kataster und bei Wind und Wetter mit dem Tachymeter draußen Areale zu berechnen. Dass der Studienbereich Geo an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt mit seinen Studiengängen Vermessung und Geoinformatik sowie Geovisualisierung auch in der Medizintechnik, im Versicherungswesen, in der Forensik oder in der Logistik und im Katastrophenschutz eingesetzt wird, war den meisten der rund fünfzig Teilnehmer des Tages der offenen Tür an der FHWS eher unbekannt.

Der Studienfachberater Professor Dr.-Ing. Ansgar Brunn stellte die Studienangebote sowie die verschiedenen Berufsfelder des Studienbereichs Geo in Vortragsteilen und über Filmeinspielungen vor und stand im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Interesse an Mathematik sowie am Programmieren seien notwendig, um das Studium erfolgreich durchlaufen zu können. Tutorien könnten darüber hinaus vorhandenes Wissen ergänzen und vertiefen. Einen NC gäbe es nicht, jeder Interessierte erhalte einen Studienplatz. Wer sich noch nicht sicher sei, könne die Online-Orientierungshilfe auf den Fakultätsseiten nutzen (Orientierung).

Anschließend stellte die Praktikumsbeauftrage Sabine Hüther-Bräutigam das Duale Studium bzw. das Studium mit vertiefter Praxis vor, das einen höheren Praxisanteil aufweist und zudem eine finanzielle Unterstützung des Studiums erlaubt. Bereits ein Drittel der eingeschriebenen Studierenden nutzen nach ihren Angaben diese Möglichkeit des Studierens (Studium mit vertiefter Praxis).

Zu drei 45minütigen Laborbesichtigungen mit Übungen luden Dozenten des Studienbereichs ein; zu den Themen „Geo-Virtual-Reality“, „Laserscanning“ sowie „Von Tachymetern und Mikrometern“. Während eines gemeinsamen Imbisses hatten Elternteile wie Schüler abschließend die Möglichkeit zu persönlichen Nachfragen bei Professoren wie Studierenden.

Diejenigen, die das Studieren probieren möchten oder noch mehr Informationen erhalten wollen, können zum einen das Schnupperstudienangebot der Fakultät während der Pfingstferien nutzen (Schnupperstudium Pfingsten), oder sie können vom 12. bis 21. Juli Aktivitäten der 7. Bayerischen Woche der Geodäsie besuchen (Geodäsie).

Weitere Informationen unter Geo FHWS