Bibliothek Symbolbild

Die Hochschulrektorenkonferenz HRK empfiehlt das FHWS-Projekt PROPHET als good-practice-Beispiel

04.05.2018 | Pressemeldung, FM
Kompetenzen von Maschinenbau-Ingenieuren: Interviews mit Lehrenden, Personalvertretern und Fachvorgesetzten der Industrie

Das Ziel des Projekts PROPHET der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) ist es, kompetenzorientierte Lehre für den Bereich Maschinenbau zu entwickeln. Das Modul gliedert sich in die beiden Maßnahmen Orientierungsprojekt zur Eignungsfeststellung in der Vorstudienphase und der Entwicklung und Validierung eines kompetenzorientierten Lehrangebots auf Basis eines Testverfahrens zur Kompetenzerfassung in der Studieneingangsphase.

Welche Kompetenzen Maschinenbauingenieure zum Berufsstart brauchen, wurde aus der Perspektive der Hochschule sowie der zukünftigen Industriearbeitgeber ermittelt: Dazu wurden Lehrende sowie Personalvertreter und Fachvorgesetzte der regionalen Industrie interviewt. Weiterhin organisierten sie einen Workshop mit Industrievertretern. Im Ergebnis zeigten sich zwei Profile mit fachlichen und überfachlichen Kompetenzen, die nach Nennungshäufigkeit gerankt wurden. Die Professoren favorisieren die fachlichen Kompetenzen Rechenfertigkeit und das ingenieurwissenschaftliche Erweiterungswissen, die Industrie die überfachlichen Kompetenzen Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Erste Ansätze, die das neu ermittelte Kompetenzprofil berücksichtigen, sollen im kommenden Wintersemester in die Lehre einfließen: Eine Idee, die umgesetzt werden soll, ist ein differenzierter Selbstreflexionsbogen, abgestimmt auf Lehrinhalte und Kompetenzprofil, der im Semesterverlauf mehrmals von den Studierenden bearbeitet wird. Weiterhin ist ein Rollenspiel vorgesehen, in dem beispielsweise ein Projektauftrag aus verschiedenen Perspektiven (z.B. Auftraggeber, Auftragnehmer, Aufsichtsrat, Ethikkommission) zu begutachten und zu analysieren ist. Es geht dabei darum, innere Betroffenheit zum Thema zu schaffen und mehrdimensionale Kompetenzen – etwa Verantwortungs- und Beurteilungsvermögen, Analyse- und Argumentationsvermögen – zu bedienen. In einem Erstsemesterprojekt werden die Studierenden in einem ihnen fremden Team mit einer Aufgabe konfrontiert, die überwiegend durch eigene Recherche und Eigenverantwortlichkeit zu lösen ist. Auch hier werden fachliche und überfachliche Kompetenzentwicklungen angestoßen.

HRK nexus

HRK nexus Gute Beispiele und Konzepte

HRK nexus Gute Praxis aus den Hochschulen (S. 26f)

Projekt BEST FIT

BEST FIT PROPHET Modulvorstellung