Röntgen Gedächtnisstätte am FHWS Standort Röntgenring in Würzburg

Die Studentin Miriam Schwarz präsentiert ihr kunstpädagogisches Projekt „Actionpainting“

Die Künstler nutzen Kunst selbstbestimmt und als Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Bewegungsfähigkeit

Die Studentin Miriam Johanna Schwarz, die im 6. Semester Soziale Arbeit an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) studiert, präsentiert ihr kunstpädagogisches Projekt „Gemeinsam bunt – Actionpainting zum Thema Selbstbestimmung und Wahrnehmung“. Es entstand in Kooperation mit dem Verein „FortSchritt Würzburg“, der Menschen mit einer Schädigung des zentralen Nervensystems fördert.

Miriam Schwarz möchte mit ihrem Praxisprojekt Kunst als Auseinandersetzung mit der eigenen Bewegungsfähigkeit der zerebral geschädigten Menschen nutzen – Actionpainting ermögliche Darstellungen mit ungewöhnlichen Materialien auf großen Flächen, kombiniert mit Spaß und Freude bei den Künstlern an eigenen Ausführungen.

Die Ausstellung wird bis zum 30. Mai in der FHWS in der Münzstraße 12 präsentiert.