Röntgen Gedächtnisstätte am FHWS Standort Röntgenring in Würzburg

Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik feiert 15 Jahre Professor Wolfgang Maria Fischer Stiftung

19.01.2018 | Pressemeldung, FIW
Tiefe Verbundenheit zur Hochschule und den Studierenden mit einer Stiftung dokumentiert

Das 15-jährige Bestehen der Professor Wolfgang Maria Fischer Stiftung wurde in feierlichem Rahmen begangen: Am 15. Januar 2003 gründeten Professor Wolfgang Fischer und seine Frau Maria Fischer-Flach ihre Stiftung mit dem Zweck, die Ausbildung qualifizierter Studierender des Bachelorstudiengangs Informatik an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt zu fördern, mit einer Gründungseinlage von 125.000 Euro. Darüber hinaus brachte Maria Fischer-Flach 2008 ein Baugrundstück als Zustiftung in die bestehende Stiftung ein, mit der sie ausschließlich Studentinnen fördert, die ihr Bachelorstudium im Studiengang Informatik abgeschlossen haben und ein Informatik-Masterstudium an der FHWS aufnehmen. Seit 2003 wurden Preisgelder sowie Stipendien an über fünfzig Studierende in Höhe von fast 50.000 Euro vergeben.

Professor Dr. Peter Braun, Dekan der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik, gratulierte der Stifterin und Ehrensenatorin, die für ihr außerordentliches Engagement 2010 mit der Verleihung der Verdienstmedaille der Hochschule Würzburg-Schweinfurt und 2014 mit der Verleihung der Würde einer Ehrensenatorin ausgezeichnet wurde. Er zeichnete den Weg ihres Mannes auf, der von 1959 bis 1986 als Lehrkraft und Professor am damaligen Balthasar-Neumann-Polytechnikum bzw. an der früheren Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt tätig war. Er habe sich in den siebziger Jahren maßgeblich für die Einrichtung des Studienganges Informatik eingesetzt und sei über viele Jahre für den Auf- und Ausbau des Studienganges verantwortlich gewesen. Seine tiefe Verbundenheit mit der FHWS sowie mit der Informatik habe er mit der Gründung der Stiftung dokumentiert.

Die Studierenden könnten heute auf Basis einer Posterreihe auf den Fluren der Fakultät am Sanderheinrichsleitenweg Persönlichkeiten sowie geschichtliche Ereignisse der Informatik erfahren – auch diejenige von Wolfgang Fischer, dem ein Poster gewidmet wurde, ebenso wie eine Vitrine mit Exponaten, die sein Leben und Wirken begleiteten.

Professor Dr. Robert Grebner, Präsident der FHWS, bedankte sich bei der Stifterin für ihr großes Engagement. Die Informatik bilde die Grundlage für die aktuelle und zukünftige Digitalisierung, die Fakultät öffne sich mit weiteren Studienangeboten wie der Wirtschaftsinformatik und dem E-Commerce den mittlerweile fast eintausend Studierenden. Aus dem frühen Verlust des Vaters und ihrem Erleben der Nachkriegszeit, in der für junge Frauen keine Berufsausbildung möglich gewesen sei, war es Frau Fischer-Flach immer ein besonderes Anliegen, qualifizierte Informatik-Studentinnen zu unterstützen und zu fördern. Sie verstehe – wie ihr Mann auch – den Bildungsauftrag auch als ein Ehrenamt, den sie gerne unterstützt.