Blick vom Vorplatz auf den FHWS Standort Sanderheinrichsleitenweg in Würzburg

Faszination Video: Der 4. SchülerCampus lud Jugendliche ein in die Welt des Medienmanagement

03.04.2017 | Pressemeldung
Blog, Video-Clip, Film: Drei Workshops zeigten den Schülern Aspekte aus der Bandbreite des Studiengangs Medienmanagement

Der vierte und letzte SchülerCampus im Sommersemester 2017 an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt lud die teilnehmenden Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren ein zum Thema „Faszination Video – Produziere (D)eins im Team“. Bachelor- und Masterstudierende sowie eine „Ehemalige“ des Studiengangs Medienmanagement veranstalteten drei Workshops, die die Schüler besuchen und teils mitgestalten konnten. Die Hochschule verfügt über ein Hochschulmedienzentrum, das neben dem Verleih von Foto- und Filmkameras, Ton- und Veranstaltungstechnik sowie EDV-Zubehör Studios für Fotoshootings sowie Film- und Fernsehproduktionen anbietet. Darüber hinaus verfügt es über einen Hörfunkbereich mit schallisolierten Tonkabinen und professionellen Audio- und Radioproduktionsmöglichkeiten inklusive einem FH-Radio.

Die ehemalige FHWS-Studentin, Marketingpreisträgerin sowie Bloggerin Silvia Appel führte die Workshop-Teilnehmer ein ins Thema „Was macht einen Blog gut?“ Mit Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.garten-fraeulein.de gab sie Einblicke in moderne Geschäftsmodelle: Im Herbst letzten Jahres begab sie sich als Hobby-Bloggerin auf den Weg in die Selbstständigkeit und hat als Buchautorin und Unternehmerin ihr Auskommen mit Texten, Fotos und Filmbeiträgen. Das Studium habe ihr das nötige Handwerkszeug an die Hand gegeben, aus allen Bereichen habe sie etwas mitnehmen können. Sie habe zudem das große Glück gehabt, den Zeitgeist zu treffen und erziele nun Erlöse aus Büchern, dem Online-Shop, Sponsored Posts, Affliliate Marketing (der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen einem Verkäufer und einem Websitebetreiber), Foto- und Textaufträgen, Workshops, Firmengeschenken, Aufträgen im Online-Marketing sowie in der Beratung.

Der Masterstudent Alexander Draheim sowie das Film-Team zeigten den Jugendlichen anhand eines konkreten Beispiels auf, welche Komponenten zu einem guten Video-Clip gehören und was ihn auszeichnet. Im Rahmen einer Musikproduktion mit der Würzburger Band „Devil May Care“ wurden Einstellungen mit sechs bis acht Videospuren aufgezeichnet, die anschließend ineinandergeschnitten wurden – die Studierenden zeigten es anhand von Aufnahmen mit drei Einstellungen auf. Anschließend konnten die Schüler mitverfolgen und ausprobieren, wie auf Basis von Schnitt-Software, die die Hochschule bereitstellt, die Aufnahmen optisch professionell aufbereitet werden können.

Der dritte Workshop des SchülerCampus ging der Frage nach, was einen Film erfolgreich mache. Der Student Matthias Waigand gab eine kleine Einführung in die Grundlagen der Filmproduktion und zeigte auf, welche Komponenten eine entscheidende Rolle spielen, um mit einem Film einfach und schnell eine möglichst hohe Reichweite zu erzielen. Dank einer gut durchdachten Planung, einem überzeugenden Drehbuch, einer eindrucksvollen Beleuchtung, dem Einsatz von Prominenten oder einer optimal abgestimmten Regie könnten beispielsweise erfolgreiche Clickbaits erzielt werden – sogenannte Klickköder, die dazu dienen, möglichst hohe Zugriffszahlen und damit u.a. Werbeeinnahmen durch Internetwerbung oder eine größere Markenbekanntheit zu erreichen.