Studierende der FHWS, c Stefan Bausewein

FHWS-Studierende präsentierten Ergebnisse der Semesterprojekte im Schwerpunkt Personalmanagement

22.07.2020 | fhws.de, Pressemeldung, FWiWi
Die 31 Gäste konnten sich während der Online-Veranstaltung ein Bild der Projektarbeiten machen

Im Rahmen des Studienschwerpunkts Personalmanagement im Studiengang Betriebswirtschaftslehre fand die Abschlussveranstaltung der Semesterprojekte statt mit 81 Teilnehmenden – in diesem Semester erstmalig online via Zoom. Die Studierenden der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt stellten den Projektfallgebern und den Gästen ihre Ergebnisse zu den erarbeiteten Projekten vor. Im Anschluss an die Veranstaltung konnten auf einem „virtuellen Marktplatz“ Fragen zu den Projekten gestellt werden. Die Leitung hatte Professorin Christine Wegerich inne.

In den fünf Präsentationen sind die Projekte für die Fallgeber des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V., von der FLYERALARM GmbH, der Krankenhausverwaltung Schloss Werneck, des Zentrums für Körperbehinderte Würzburg sowie des Personalernetzwerks Mainfranken vorgestellt worden. Ziel der Semesterprojekte ist es, Fragestellungen des projektfallgebenden Partners in Studierendengruppe auf wissenschaftlicher Basis zu erarbeiten und Handlungsempfehlung zur Lösung zu entwickeln. Die Präsentatoren der jeweiligen Projektgruppe haben in jeweils 15 Minuten den inhaltlichen Ablauf der Projektarbeit und die daraus resultierenden Ergebnisse vorgestellt. Im Anschluss an die Präsentation gaben die Projektfallgeber der jeweiligen Gruppe ein Feedback zur deren Semesterarbeit.

Zum Inhalt der Projekte:

  • Anhand eines wissenschaftlichen Modells zum Employer Branding sind Ideen zur Steigerung der Mitarbeitergewinnung für den Sozialdienst katholischer Frauen e. V. ausgearbeitet worden. Deren Basis ist eine Umfrage mit 306 Teilnehmenden.
  • Für die Optimierung einzelner Schritte entlang der Candidate Journey des Unternehmens FLYERALARM GmbH, wurden anhand von Expertenbefragungen, eines Benchmarks und einer ausführlichen Literaturrecherche Handlungsempfehlungen entwickelt.
  • Für die Krankenhausverwaltung des Schlosses Werneck ist ein Maßnahmenkatalog zur Gestaltung der Karrierewebseite entwickelt worden. Hierfür hat die Projektgruppe ein eigenes, wissenschaftliches Modell - „Journey to the job“ - als Basis für die Projektarbeit erstellt.
  • Die Studierende des Projekts Zentrum für Körperbehinderte Würzburg haben eine Befragung mit rund 150 Teilnehmenden von FSJ‘lern (Bundesfreiwilligendienst) und Schüler*innen durchgeführt und auf Grundlage dessen u.a. eine entsprechende Stellenanzeige entwickelt. Ziel war es, mehr Bewerber*innen in quantitativer und qualitativer Hinsicht zu gewinnen.
  • Für das 2015 gegründete Personalernetzwerk Mainfranken entwickelten zehn Studierende Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung. Orientiert haben sich die jungen Betriebswirte am wissenschaftlichen Modell der „Community Management Strategie“ nach Böckmann.

Die Projektfallgeber*innen sowie die Gäste hatten im Anschluss an die fünf Präsentationen die Möglichkeit, sich auf einem virtuellen Online-Marktplatz mit den Projektgruppen über den detaillierten Ablauf und die Ergebnisse der jeweiligen Projekte auszutauschen und Tipps für die Zukunft der Studierenden zu geben. Das Angebot wurde von den Anwesenden rege angenommen.