Haupteingang des Campus 1 am FHWS Standort in Schweinfurt

Haushaltsausschuss des Landtags bewilligt 27,9 Millionen Euro für Neubau der FHWS in Schweinfurt

06.07.2017 | Pressemeldung
Neue eigene Räume, Labore und Büros nach Verdreifachung der Studierendenzahlen am Standort in Schweinfurt

Nachdem sich die Zahl der Studierenden an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt am Standort in Schweinfurt in den letzten 16 Jahren verdreifacht hat von 1.000 Studierenden im Studienjahr 2000/2001 auf aktuell mehr als 3.000, hat der Haushaltsausschuss des Landtags 27,9 Millionen Euro für einen Neubau bewilligt. Der Komplex wird auf dem Areal der ehemaligen Ledward Barracks entstehen und ist für die Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen gedacht.

Diese ist die zahlenmäßig größte Fakultät am zweiten Hochschulstandort, sie lehrt und forscht aktuell am Campus I und II in der Ignaz-Schön-Straße sowie der Anmietung in der Konrad-Geiger-Straße. Der Neubau mit einer Hauptnutzfläche von 3.640 m² kann darüber hinaus auch von den beiden weiteren, in Schweinfurt angesiedelten Fakultäten Maschinenbau und Elektrotechnik genutzt werden.