Eine Gruppe FHWS-Angehöriger aus der Vogelperspektive

Hochschulrat der FHWS Dr. Büchs wurde mit dem Bundesverdienstkreuze am Bande ausgezeichnet

18.05.2018 | fhws.de, Pressemeldung
Der Unternehmer engagiert sich u.a. als Förderer in vielfältiger Weise für die Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Dr. Hubert Büchs wurde von Staatssekretär Gerhard Eck in Würzburg mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Dr. Hubert Büchs aus Hohenroth im Landkreis Rhön-Grabfeld engagiert sich nach Angaben des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und für Integration seit über zwei Jahrzehnten in wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Belangen. Als Geschäftsführer des Automobilzulieferers Jopp Holding GmbH engagiert er sich neben seinem unternehmerischen Einsatz in vielfältiger Weise an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt. So ist er seit 2003 Mitglied in der Gesellschaft der Förderer und Freunde der Hochschule. Deren Wirtschaftsbeirat gehört er seit seiner Gründung im Jahr 2009 an, 2015 wurde er zudem in den Hochschulrat berufen. Durch seine langjährige Erfahrung als Unternehmer trägt er dazu bei, dass der Technologie- und Wissenstransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft gefördert wird. Seit 2008 setzt er sich als Mitglied des Senats der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften bei Politik und Gesellschaft für praxisorientierte Lösungen ein und gilt bei den Senatssitzungen als Impulsgeber. 2010 gründete er den Förderverein Modellstadt Elektromobilität Bad Neustadt a. d. Saale. Als dessen Vorsitzender fördert er die regionalen Elektromobilitätsaktivitäten. Aufgrund seines Engagements konnte am Technologietransferzentrum Elektromobilität Bad Neustadt a. d. Saale 2012 eine Stiftungsprofessur entstehen. Außerdem wirkte er an der Entstehung der Staatlichen Fachschule für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität mit. Als fachlicher Sprecher des Fachforums Elektromobilität der Region Mainfranken GmbH setzte er sich von 2011 bis 2014 nachhaltig für die Weiterentwicklung der Elektromobilität in der Region ein.

Darüber hinaus engagiert er sich seit 1995 ehrenamtlich in unterschiedlichen Gremien der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt. Im IHK-Gremialausschuss Rhön-Grabfeld war er ab 1995 Mitglied, zudem von 1999 bis 2006 stellvertretender Vorsitzender und von 2007 bis 2014 Vorsitzender. Daneben war er Mitglied des Sachverständigen-Ausschusses der IHK Würzburg-Schweinfurt und ist dort seit 1995 auch Mitglied des IHK-Industrie-, Technologie- und Forschungsausschusses, in dem er von 2007 bis 2010 als stellvertretender Vorsitzender fungierte. Seit 1994 setzt er sich als Sprecher des Informationskreises der Wirtschaft Rhön-Grabfeld intensiv für die Wirtschaft der Region und die berufliche Förderung junger Menschen ein. In seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der CSU-Mittelstandsunion Rhön-Grabfeld setzte er sich von 1999 bis 2014 für den Mittelstand ein. Seitdem nimmt er sich dort als Beisitzer in der Vorstandschaft der Probleme des lokalen Mittelstands an.

Staatssekretär Gerhard Eck (li.) und Dr Paul Beinhofer (re.) gratulierten Dr. Hubert Büchs zu seinem Engagement in der Region in wirtschaftlichen, wissenschaftlichen, kulturellen und sozialen Belangen und Institutionen. (Fotos FHWS / Grebner) Sein Engagement gilt darüber hinaus den Bereichen Kultur und Sport. Er unterstützt den Kunstverein Bad Neustadt a. d. Saale, engagiert sich im regionalen Rennsport und bringt sich finanziell beim Hauenstein-Bergrennen ein. Schließlich unterstützt er als Mitglied des Lions-Club Bad Neustadt a .d. Saale vielfältige soziale Projekte. (Bayerische Staatsregierung)