Bei Klick auf die Grafik "50 Jahre FHWS" erfolgt die Weiterleitung zur Unterseite "50 Jahre FHWS"

Hochschulrat wählt neuen Vizepräsidenten für die Hochschule Würzburg-Schweinfurt

26.10.2021 | fhws.de, Pressemeldung
Prof. Dr. Achim Förster verantwortet künftig Lehre, Studium und Weiterbildung in Würzburg und Schweinfurt

Der Hochschulrat der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) wählte in seiner 49. Sitzung am 22. Oktober 2021 Prof. Dr. Achim Förster zum Vizepräsidenten der Hochschule. Die Amtszeit endet am 14. März 2024. In seiner Funktion ist er verantwortlich für Lehre, Studium und Weiterbildung. Für die FHWS sind vier Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten tätig.

Zur Person Prof. Dr. Achim Förster

Prof. Dr. Achim Förster, geboren 1979 in Würzburg, studierte Rechtswissenschaften mit Begleitstudium im Europäischen Recht an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und an der Indiana University Robert H. McKinney School of Law in Indianapolis, USA. 2008 wurde er durch die Universität Bayreuth (DFG-Graduiertenkolleg „Geistiges Eigentum und Gemeinfreiheit”) mit einer urheberrechtlichen Arbeit zur US-amerikanischen Fair Use-Doktrin promoviert. Von 2007 bis 2009 war er Rechtsreferendar im Oberlandesgerichtsbezirk Bamberg und absolvierte Stationen u. a. beim Landgericht Würzburg und dem Deutschen Notarinstitut.

2010 trat er in den Justizdienst des Freistaats Bayern ein und war als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Schweinfurt (Schwerpunkt Computer- und Internetkriminalität), als Richter am Amtsgericht Bad Neustadt a. d. Saale (Straf- und Betreuungssachen) sowie als Richter am Landgericht Schweinfurt (1. Zivilkammer) tätig. Seit 2015 ist er Inhaber der Professur für Urheberrecht, Medienrecht und Medienpolitik an der FHWS. Dort nahm er u. a. die Funktionen als Auslandsbeauftragter der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften sowie seit 2020 als Datenschutzbeauftragter der Hochschule wahr.

Prof. Dr. Förster wird als Vizepräsident innerhalb des Präsidiums die Bereiche Lehre, Studium und Weiterbildung einschließlich des Zentrums Digitale Lehre verantworten. Darüber hinaus ist er Beauftragter für Studierende mit Behinderung oder chronischen Krankheiten, Beauftragter der Virtuellen Hochschule Bayern sowie Beauftragter des Zentrums für Hochschuldidaktik.

Prof. Dr. Förster tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Christian Bauer an.

Hochschulrat und Präsidium der FHWS sprechen Prof. Dr. Bauer ihren Dank und ihre Anerkennung für seine Leistungen und sein Engagement im Präsidium, als Beauftragter für Studierende mit Behinderung sowie im Bereich Lehre und Studium aus.

Der Hochschulrat

Der Hochschulrat ist paritätisch aus hochschulinternen und -externen Mitgliedern besetzt und wirkt als Beratungs- und Kontrollorgan an der Strategiebildung sowie an der Struktur- und Entwicklungsplanung der FHWS mit. Ihm gehören die gewählten Mitglieder des Senats sowie zehn Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und an.

Der Hochschulrat beschließt die Grundordnung sowie deren Änderungen. Er wählt die Präsidentin / den Präsidenten sowie weitere Mitglieder der Hochschulleitung mit Ausnahme der Kanzlerin / des Kanzlers. Darüber hinaus beschließen die Mitglieder über den von der Erweiterten Hochschulleitung aufgestellten Entwicklungsplan der FHWS, sie entscheiden über die Einrichtung, Änderung und Aufhebung von Studiengängen sowie wissenschaftliche und künstlerische Einrichtungen und Betriebseinheiten.

Zudem nimmt der Hochschulrat Stellung zu Voranschlägen des Staatshaushaltes bzw. des Entwurfs des Wirtschaftsplans, er nimmt den Rechenschaftsbericht der Präsidentin / des Präsidenten entgegen, stellt den Körperschaftshaushalt fest.

Der Hochschulrat wird vor dem Abschluss von Zielvereinbarungen mit dem Staat gehört und stellt für die Hochschule das Erreichen der in diesen Zielvereinbarungen festgelegten Ziele fest.