Haupteingang des Campus 1 am FHWS Standort in Schweinfurt

Hundert Teilnehmer besuchten den 20. Poly-KING-Event des Studiengangs Kunststoff- und Elastomertechnik

17.05.2017 | Pressemeldung, FKV
Allod-Werkstoff-Preis und DKG-Förderpreis: Ausgezeichnet wurden zwei Absolventen für ihre Abschlussarbeiten

Rund hundert Studierende, Ehemalige, Professoren und Unternehmer nahmen am 20. Poly-KING-Event des Studiengangs Kunststoff- und Elastomertechnik an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt in Würzburg teil. Auf dem Programm standen fünf Fachvorträge sowie zwei Preisverleihungen.

Im Anschluss an die Begrüßung durch Professor Dr. Volker Herrmann präsentierten die Referenten ihre Ergebnisse zu den Themen „Neue Mikroindentor-Methode zur Bestimmung von viskoelastischen Eigenschaften von Elastomeren“ (Ludwig, J., Ludwig Nano Präzision GmbH, Northeim); „Entgasung von Polymeren auf Ein- und Zweischneckenextrudern“ (Becker, D., KraussMaffei Berstorff GmbH, Hannover); „Die Plastifizierung - Auswahlstrategien zur Auslegung der Plastifiziereinheit“ (Fischer, M., Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery, Schwaig) und „Optimierung von Spritzgießprozessen mittels Echtzeit-Regelung der Software IQ Weight Control“ (Hess, A., Procter & Gamble Manufacturing GmbH, Marktheidenfeld).

Mit dem fünften Beitrag „Strukturoptimierung: Produktentwicklung mal anders! – Beispiel: Individualisierter Fahrradsattel“ stellte der Hochschulabsolvent Jonas Staus gleichzeitig auch das Thema der mit dem Allod-Werkstoff-Preis ausgezeichneten Arbeit vor.

Mit dem DKG-Förderpreis zeichnet die Deutsche Kautschuk-Gesellschaft besondere Studienleistungen im Bereich Kautschuk und Elastomere aus: In diesem Jahr wurde der Absolvent Philipp Lux geehrt mit seinen „Mechanischen Untersuchungen zur Elastizität von Polymer-Modellnetzwerken“.

Weitere Informationen unter 20. Poly-KING-Event