Studierende vor dem Haupteingang der FHWS in Schweinfurt

„Integrales Planen und Bauen“: Für Absolventen ist Eintrag in Bayerischer Architektenkammer möglich

03.05.2018 | Pressemeldung, FAB
Der Eintragungsausschuss erkennt die in der FHWS angebotenen qualitativen wie quantitativen Lehrinhalte an

Diesen März wurde der Masterstudiengang „Integrales Planen und Bauen“ vom Eintragungsausschuss der Bayerischen Architektenkammer auf seine Eintragungsvoraussetzungen geprüft: Der Ausschuss ist zu der Auffassung gekommen, dass die angebotenen Lehrinhalte sowohl qualitativ, als auch quantitativ geeignet sind, Wissen im Bereich Architektur und zum Berufsfeld eines Architekten, das über die Lehrinhalte eines 6-semstrigen Bachelorstudienganges hinausgeht, zu vermitteln. Für erfolgreiche Absolventen des Masterstudiengangs, die zuvor einen Bachelorstudiengang im Fachbereich Architektur mit 180 ETSC absolviert haben, ist eine Eintragung in die Bayerische Architektenkammer daher möglich.

Weitere Informationen zum Masterstudiengang unter Integrales Planen und Bauen