Eine Gruppe FHWS-Angehöriger aus der Vogelperspektive

Internationale Studierende beschäftigten sich mit Behindertenrechtekonvention der Vereinten Nationen

Professor Dr. Dieter Kulke lehrte an der Partneruniversität in Madrid im Zuge der Erasmus+-Dozentenmobilität

Spanische Universitäten pflegen einer regen Austausch mit der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften, auch auf der Dozentenebene. Bereits zum wiederholten Mal unterrichtete Professor Dr. Dieter Kulke an der Facultad de Trabajo Social (der Fakultät für Sozialarbeit) der Universidad Complutense de Madrid, einer Partneruniversität der Hochschule Würzburg-Schweinfurt. Dr. Kulke, Professor für Soziologie und Leiter des Vertiefungsbereiches Soziale Arbeit und Behinderung, unterrichtete im Rahmen der ERASMUS+-Dozentenmobilität.

Der thematische Schwerpunkt seiner Lehrveranstaltungen war “The UN-Convention on the rights of persons with disabilities and inclusion in Germany”. In Kursen mit internationalen Studierenden stellte er die Behindertenrechtekonvention der Vereinten Nationen und deren Umsetzung in Deutschland, speziell in Bayern dar. In Diskussionen mit den Studierenden ergaben sich Vergleiche insbesondere mit der Situation in Spanien. Gemeinsam mit der Leitung der Fakultät wurden anschließend Perspektiven einer Intensivierung des Austauschs mit der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften besprochen.