Zwei Studierende im Gespräch

Kooperation: Eine chinesische Delegation der Shenzhen University besuchte die FHWS

02.02.2017 | Pressemeldung
Die Gäste nahmen vielfältige Eindrücke der Hochschule mit und luden die FHWS zu einem Gegenbesuch in China ein

Eine 18-köpfige Delegation aus dem chinesischen Shenzhen besuchte die Hochschule Würzburg-Schweinfurt. Die FHWS kooperiert bereits mit sechs chinesischen Hochschulen; auch die Shenzhen University, gegründet 1983 als eine staatliche Hochschule mit 28 Fakultäten sowie 35.000 Vollzeitstudierenden, signalisierte Interesse an einer wissenschaftlichen Zusammenarbeit und einem Austausch.

Um den Gästen erste Eindrücke von der Hochschule zu geben, begrüßten die Dekane der Fakultät Gestaltung, Professor Henning Rogge-Pott und der Fakultät Informatik, Professor Peter Braun, die Delegation am Sanderheinrichsleitenweg und führte sie durch das Gebäude. Präsident Professor Dr. Robert Grebner (re.) und Vizepräsident Professor Dr. Jürgen Hartmann luden die chinesischen Gäste ein zu einer Präsentation der FHWS, um ihnen einen ersten Gesamteindruck aller Angebote und Möglichkeiten aufzuzeigen.

Im Anschluss wurden die Gäste am Hochschulstandort in der Münzstraße zuerst von Şenol Arslan vom Hochschulservice Internationales durch das Gebäude geführt, bevor Stefan Kachur ihnen das Hochschulmedienzentrum vorstellte.

Dr. Daniel Wimmer, Leiter des Hochschulservice Internationales, dankte für den Besuch und sicherte der Delegation einen Gegenbesuch an der Shenzhen University zu. In den nächsten Wochen werden vorab die verschiedenen Fachbereiche mit der Shenzhen University die kommenden Schritte abgeklärt.