Haupteingang des Campus 1 am FHWS Standort in Schweinfurt

„LAB 13“: Zwei Ausstellungs- und Kommunikationskonzepte für Hochschulen der Landesgartenschau

25.07.2017 | Pressemeldung, FAB, FG
Von April bis Oktober präsentieren sich die Uni und die Hoch-schulen im Gebäude LAB13 mit Aktionen und Ausstellungen

Ausstellungen können informativ, fesselnd, irritierend, auffordernd, überraschend sein. Je nach dem Präsentationskonzept werden Besucher geleitet, gehalten, eingeladen, sich mit den Exponaten zu beschäftigen. Die Würzburger Landesgartenschau 2018 zeigt unter dem Motto „Vergangenheit und Zukunft“ Themen, die nachhaltiges Handeln in der Gesellschaft betreffen. Hierfür stellt sie der Hochschule für Musik Würzburg, der Julius-Maximilians-Universität Würzburg sowie der Hochschule Würzburg-Schweinfurt ein eigenes Gebäude zur Verfügung, das „LAB 13“.

Mit den vier Themenbereichen Natur, Kultur, Wissen und Zukunft werden Projekte und studentische Arbeiten - u.a. ein technomathematischer Zaubergarten, eine numerische Simulation Natur und Technik, ein Pflanzen-Navi, REVITAL Ausstellungs- und Nachnutzungskonzepte für den LAB 13, der SmartTree sowie ein Parcours mit Rollstühlen und Blindenhilfsmaterial - vorbereitet.

Zwei interdisziplinäre Teams mit Studierenden der Fakultäten Gestaltung und der Architektur und Bauingenieurwesen an der FHWS haben, um diese Exponate vom 12. April bis 7. Oktober 2018 präsentieren zu können, Ideen für die Gestaltung der Ausstellung, die Gebäudefassade, das Leitsystem sowie Formen der Medien entwickelt. Das erste Team stellte die Aspekte Architektur und Vernetzung in den Mittelpunkt, während das zweite Studierendenteam seine Bausteine der Zukunft aufzeigte mit einem Blauton und Kuben.

Mit Ende des Sommersemesters 2017 ist die Entwurfs- und Konzeptphase im Kurs abgeschlossen, sie wurde den Beteiligten präsentiert. Im Herbst wird während des Wintersemesters das ausgewählte Konzept durch die Hochschulen mit Hilfe von studentischen Projekt-Teams und professionellen Herstellern umgesetzt werden.