Eine Gruppe FHWS-Angehöriger aus der Vogelperspektive

Mehr als Rhön-Schaf und Rucksack: Studierende optimieren den Online-Shop der Rhön-Touristik

22.01.2016 | Pressemeldung, FWI
Der „ProBierKasten“ soll einen Anreiz schaffen, den Online-Shop des Regionalmarketings zu besuchen

Die Tourismus GmbH Bayerische Rhön betreibt auf ihrer touristischen Internetplattform auch einen Rhön-Shop, auf dem Interessierte online Souvenirs erwerben können. Schwachpunkte: Die Seite ist kaum bekannt, sie erscheint weder in den Medien, noch auf Social Media Kanälen, ihr fehlt es an Struktur, und sie hat kein „Zugpferd“ in ihrer Produktpalette.

Ein vierköpfiges Team mit vier Wirtschaftsingenieur-Studierenden befasste sich mit der Optimierung des Online-Shops. Um in dem Nischensegment regionale Produkte anbieten zu können, schlugen sie vor, die Übersicht auf der Homepage nutzerfreundlicher zu gestalten, das Erscheinungsbild auf allen Seiten durchgängig zu halten, die Zahlungsmöglichkeiten gleich auf der ersten Seite aufzuzeigen und Siegel für Nachhaltigkeitsmaßnahmen aufzunehmen.

Darüber hinaus empfahlen sie, Produkte in drei Preiskategorien anzubieten, im Niedrigpreis-Sektor, mit hoher Qualität sowie Fair Trade-Artikel. Um zu sehen, welche Seiten die Kunden häufig aufrufen, sollte eine verbesserte Software installiert werden, die einen Überblick über den so genannten Traffic auf den Seiten bietet. Zudem wäre die Zusendung von After-Sales-Mails sinnvoll, mit der die Zufriedenheit der Kunden erfragt werden kann.

Um neben den bestehenden Angeboten eine Attraktion offerieren zu können, schlug das Studierenden-Quartett einen „ProBier-Kasten“ mit verschiedenen Biersorten aus der Region und einem Bierglas in einem Geschenk-Karton vor, basierend auf dem Jubiläum der 500 Jahre des Reinheitsgebots sowie anknüpfend an den Slogan der Region „Wir sind Rhöner Bier“.