Bei Klick auf die Grafik "50 Jahre FHWS" erfolgt die Weiterleitung zur Unterseite "50 Jahre FHWS"

Neuer Bachelorstudiengang Business Analytics an der FHWS

08.03.2022 | fhws.de, FWiWi
Data-Science-Generalisten an der interdisziplinären Schnittstelle der Betriebswirtschaft, Technik und Informatik

Weder das „Bauchgefühl“, noch Theorien bestimmen künftig in produzierenden Unternehmen, sondern datengestützte Entscheidungen. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, wird ab dem kommenden Wintersemester an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt der neue Bachelorstudiengang Business Analytics an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften angeboten. Drei Beispiele:

  1. In der Auftragserfassung ordnet eine KI-Assistenz unstrukturierte Daten und Büro-Abläufe, sie senkt die Bearbeitungszeit, die Kosten und erhöht die Qualität der erfassten Daten.
  2. In der Risikoüberwachung des Lieferprozesses und der Lieferanten wird statt einer klassischen Marktbeobachtung die Untersuchung sozialer Feeds über Natural Language Processing, einer automatischen Analyse und Darstellung der menschlichen Sprache, durchgeführt.
  3. Prognosemodelle z.B. für Bäckereien setzen für eine optimale und umweltgerechte Planungssicherheit eine KI-Assistenz mit rund einhundert Einflussfaktoren ein und erreichen eine 90-prozentige Aufwandsreduktion sowie 50 Prozent weniger Ausschussware.

Die Digitalisierung und Vernetzung regionaler wie internationaler Märkte sorgen für einen gewaltigen Umbruch in produzierenden Unternehmen und Institutionen. Zu den Vorteilen einer datengestützten Fertigung zählen u.a.:

  • die Optimierung der Produktionsabläufe und der Maschinenauslastung
  • die Erhöhung der Fehlererkennungsraten
  • die Senkung der Energiekosten
  • die Skalierung der Bestandsoptimierung

Entsprechend sind branchenübergreifend Expertinnen und Experten gefragt, die komplexe wirtschaftliche Fragestellungen und Herausforderungen mit Hilfe moderner Methoden der Datenanalytik lösen können.

Neuer Bachelorstudiengang Business Analytics an der FHWS

„Das Ziel des Bachelorstudiengangs“, so Studiengangleiter Prof. Dr. Andreas Rükgauer, „besteht darin, in praxisbezogener Lehre auf wissenschaftlicher Grundlage die Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen zu vermitteln, die zur selbstständigen Anwendung analytischer Erkenntnisse und Verfahren sowie zu verantwortlichem Handeln in Gesellschaft und Wirtschaft befähigen.“

Die künftigen Führungskräfte in klein- und mittelständischen sowie in großen Unternehmen erwerben während des Studiums datengestützte Entscheidungsfähigkeiten. Sie bilden die Schnittstelle zwischen den betriebswirtschaftlichen Domänen und den mathematisch-informationstechnischen Lösungen und Systemen mit der Anwendung moderner datengestützter Data Science Analyse- und Machine Learning Optimierungsmethoden.

Das sieben Semester umfassende Bachelorstudium mit 210 ECTS-Punkten und einem akademischen Abschluss als Bachelor of Science basiert auf drei Säulen - den betriebswirtschaftlichen, fachlich-technischen sowie interdisziplinären Modulen. Den Studierenden wird ein umfassendes Knowhow vermittelt, um die spezifischen Anforderungen von Management-Entscheidungen zu verstehen, datenbasierte Lösungen zu entwickeln und datengestützte Prognosen für Unternehmen treffen zu können.

Hierzu zählen u.a. neben klassischen Betriebswirtschaftselementen der Bereich der Informatik mit Mathematik, Statistik sowie Programmierung. Zusätzlich werden neben einem fachpraktischen Semester beispielsweise Business English, rechtliche Grundlagen sowie wissenschaftliches Arbeiten und Ethik ergänzt. Prof. Dr. Rükgauer: „Man muss kein Mathematik-Ass sein oder umfangreiche Programmier-Kenntnisse mitbringen, jedoch setzen wir eine klare Affinität zur Informatik sowie zur Statistik voraus.“

Fachbeirat zur Optimierung von Studium und Praxis

Damit die Absolvierenden künftig Aufgaben in Unternehmen datengestützt durchführen können wie z.B. Engpässe in der Lieferkette zu erkennen oder die Kaufpräferenzen der Kundschaft zu analysieren, ist eine kontinuierliche Rückkopplung mit Mitgliedern der Wissenschaft sowie der Wirtschaft angezeigt. Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften hat

  • Günther Zumsande (Brose, Coburg) sowie
  • Christoph Hansal (Algorithm Factory MCP, Wien)

als Fachbeiräte berufen.

Sie werden dazu beitragen, das anwendungsbezogene Studium stetig zu optimieren. Hierzu zählen beispielsweise:

  • die Vorbereitung von Vorschlägen zur Weiterentwicklung des Studienangebotes
  • der Anstoß zu anwendungsorientierten Forschungsprogrammen
  • die Vernetzung und der Austausch über aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft und Wirtschaft
  • die Vermittlung von Betrieben im Rahmen des praktischen Semesters

Einbindung des BA in die Hightech-Agenda Bayern Die bayerische Staatsregierung hat mit ihrer Hightech Agenda Bayern Rahmenbedingungen geschaffen, um den digitalen Wandel zu gestalten. Hier spielt „Data Science“ eine elementare Rolle. Dem Standort Würzburg kommt in diesem Schwerpunkt der Digitalisierung eine besondere Rolle im „KI-District Bayern" zu. Institutionen in Würzburg haben mit ihrem Institut CAIRO die entsprechenden Rahmenbedingungen gesetzt. Für die FHWS stellt dies eine weitere Möglichkeit zur Profilierung ihrer Digitalisierungsstrategie dar, die mit CAIRO sowie IDEE, einem integrativen Institut, den Fortschritt realisiert. Der neue Bachelorstudiengang Business Analytics reiht sich in die Strategie der FHWS ein.

Informationen zum Bachelorstudiengang Business Analytics

  • Studienplätze im WS 2022/23: 40
  • zulassungsbeschränkt / NC
  • 210 ECTS, 32 Module, 134 SWS
  • Akademischer Abschluss: Bachelor of Science
  • Studiengangleitung: Prof. Dr. Andreas Rükgauer
  • Bewerbung: ab 1. Mai

Weitere Informationen zum neuen Bachelorstudiengang und Business Analytics

Kontakt: Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Studiengangleiter Prof. Dr. Andreas Rükgauer

Sanderring 8

97070 Würzburg

andreas.ruekgauer[at]fhws.de

0931-3511-8466

abitur und studium: Neuer Bachelorstudiengang Business Analytics