Studentinnen im Gespräch

Personalrat der FHWS übergab Spende an KIWI, dem Förderverein der Würzburger Kinderintensivstation

18.02.2019 | fhws.de, Pressemeldung
505 Euro konnten aus der FHWS-Weihnachtssammlung 2018 überreicht werden

Der Personalrat der Hochschule Würzburg-Schweinfurt überreichte eine Spende von 505 Euro aus der Weihnachtssammlung 2018 im Auftrag der Beschäftigen und der Hochschulleitung der KIWI Interessengemeinschaft zur Förderung der Kinder der Würzburger Intensivstation (Universitäts-Kinderkliniken) e.V. Die Elterninitiative KIWI e.V. unterstützt Patienten, die Eltern und das Personal der Kinderintensivstation. Eine Seelsorgerin hilft den schwerkranken Kindern der Intensivstationen sowie deren Eltern und Angehörigen. Die Musiktherapie und Stillberatung werden finanziell unterstützt. Besonderes Anliegen war dem Verein in den letzten Jahren die Ausstattung der Kinderintensivstation. Von der Aufbereitung von Muttermilch bis zu Spezialbetten für schwerkranke Jugendliche wurden Vorhaben unterstützt. Darüber hinaus kann die Bereitstellung von beruhigenden CD- und DVD-Medien u.a. den Heilungsverlauf der Kinder erleichtern.

Zu den Projekten von KIWI zählt darüber hinaus auch die individuelle Einrichtung und Ausstattung eines Elternzimmers vor der Intensivstation im Hauptgebäude der Uni-Kinderklinik und einer Familienoase im Gebäude der Uni-Frauenklinik. Außerdem können bei Bedarf Eltern kostenlos in einer der zwei kliniknahen Wohnungen übernachten. Durch die entsprechende Ausstattung der Wohnungen haben die Eltern dort auch die Möglichkeit, etwas Abstand vom Klinikalltag zu gewinnen und dennoch ihrem Kind nahe zu sein. KIWI hilft bei einer unbürokratischen, optimalen Betreuung der kleinen und größeren Patienten und ihren Eltern.

Weitere Informationen unter KIWI e.V.