Eine Gruppe FHWS-Angehöriger aus der Vogelperspektive

Professor Dr. Tobias Aubele wurde mit dem Zertifikat Hochschullehre Bayern an der FHWS ausgezeichnet

02.04.2019 | fhws.de, Pressemeldung, FIW
Ziel der Maßnahme: Methoden des Lehrens, Lernens sowie multimedialen Vermittelns zu erlernen und zu vertiefen

Die Vizepräsidentin Professorin Dr. Gabriele Saueressig zeichnete einen weiteren Professoren an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS), Professor Dr. Tobias Aubele, Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik, mit dem „Zertifikat Hochschullehre Bayern“ aus. Er ist der fünfte Professor seiner Fakultät; an der gesamten FHWS erhielten bereits 27 Professorinnen, Professoren und Lehrbeauftragte das Zertifikat (FHWS Qualitätsmanagement).

Diese Qualifizierungsmaßnahme beinhaltet 120 Arbeitseinheiten an insgesamt 18 Tagen Fortbildung. Sie umfasst die fünf Themenbereiche Lehr- und Lernkonzepte, Präsentationen und Kommunikation, Prüfen, Reflexion und Evaluation sowie Beraten und Begleiten. Das Zertifikat wurde von den Mitgliedern des Expertengremiums „ProfiLehre“, bestehend aus Hochschuldidaktikern der bayerischen Hochschulen und des Zentrums für Hochschuldidaktik (DiZ), 2006 entwickelt.

Das Ziel ist es, Qualitätsmaßnahmen an der FHWS zu etablieren und zu garantieren, zu der die Hochschulen gemäß Artikel 10, Absätze 2 und 4 des Bayerischen Hochschulgesetzes, verpflichtet sind. Eine der internen wie externen Maßnahmen stellt das „Zertifikat Hochschullehre“ dar. Das Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ) mit Sitz in Ingolstadt hat sich hier zum Ziel gesetzt, die Didaktik an Hochschulen für angewandte Wissenschaften kontinuierlich zu verbessern bzw. zu vertiefen: Es bietet Weiterbildungsangebote für Professoren an, die aus der Wirtschaft an die Hochschulen kommen und Methoden des Lehrens, Lernens sowie multimedialen Vermittelns erlernen und vertiefen möchten.

Weitere Informationen unter DIZ Zertifikat Hochschullehre Bayern