Bei Klick auf die Grafik "50 Jahre FHWS" erfolgt die Weiterleitung zur Unterseite "50 Jahre FHWS"

Professor Martin Naumann wird zum neuen Vizepräsidenten an der FHWS ernannt

07.04.2022 | fhws.de, Pressemeldung
Zu seinen künftigen Aufgaben zählen die Bereiche Bau und Arbeitssicherheit an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Der Hochschulrat der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) wählte und bestellte mit Wirkung vom 1. Oktober 2022 Professor Martin Naumann zum Vizepräsidenten der Hochschule. Die Amtszeit endet am 14. März 2024. In seiner Funktion ist er künftig für den Bereich Bau und Arbeitssicherheit verantwortlich.

Professor Naumann wurde 1970 in Konstanz geboren. Seine Schullaufbahn startete er in Tingo Maria (Peru) mit Zwischenstationen im peruanischen Tacna, in Dortmund sowie in Frankfurt. Im Baden-Württembergischen Schriesheim schloss er die schulische Laufbahn mit dem Abitur ab und nahm sein Studium der Architektur an der Universität Kaiserslautern und dem University College Dublin auf mit dem Diplom-Abschluss in Kaiserslautern.

Anschließend startete er seine berufliche Laufbahn: Er arbeitete zunächst zwei Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Städtebauinstitut der Universität Stuttgart, gefolgt von sechs Jahren als künstlerischer Assistent an der Akademie der bildenden Künste Stuttgart. Es folgten Lehraufträge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg sowie an der Fachhochschule in Köln. Seit 2015 ist Naumann Professor an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt mit den Lehrgebieten Entwerfen und Architekturtheorie an der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen. Seit 1999 betreibt er ein eigenes Architekturbüro. Der gebürtige Konstanzer ist verheiratet und hat „zwei großartige Söhne, die stets verhindern, es sich in der eigenen Haltung zu bequem zu machen!“