Studierende der FHWS, c Jonas Kron

Sieben Absolvierende der FHWS wurden für hervorragende Abschlussarbeiten ausgezeichnet

07.05.2021 | fhws.de, Pressemeldung
Die Hans-Wilhelm-Renkhoff-Stiftung sowie die Gesellschaft der Förderer und Freunde der FHWS e.V. vergaben die Preise

Hervorragende Leistungen auch während der Pandemie – sieben Bachelor- und Masterabsolvierende der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) wurden für ihre besonderen akademischen Leistungen ausgezeichnet. Pandemiebedingt konnte die feierliche Übergabe durch die Hans-Wilhelm-Renkhoff-Stiftung sowie die Gesellschaft der Förderer und Freunde der FHWS e.V. nicht in der Schweinfurter Rathausdiele stattfinden – die Preisträgerinnen und Preisträger freuten sich stattdessen über die postalisch zugesandten Urkunden sowie ihre Preisgelder. Ausgezeichnet wurden im Namen der Hans-Wilhelm Renkhoff Stiftung folgende Studierende:

1. Johanna Böll beschäftigte sich in ihrer Masterarbeit mit dem Aspekt der „Markeninszenierungen mit Branded Content - Erfolgsfaktoren am Beispiel der Konsumgüterbranche“, betreut von Prof. Dr. Thilo Büsching im Studiengang „Marken- und Medienmanagement“.

2. In seiner Bachelorarbeit erstellte Tim Kaiser eine „Introduction to Template Attacks by revealing the Secret Key of AES“. Er studierte an der FHWS in Schweinfurt Elektro- und Informationstechnik, betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Heinz Endres.

3. Im Masterstudiengang Informationssysteme bearbeitete Steffen Kastner das Thema „Generating a Graph-Based Scene Description with a Mobile RGBD-Camera“. Die Arbeit entstand an der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik und wurde betreut von Prof. Dr. Frank-Michael Schleif.

4. Mit „Anwendungsbereichen von Smart Speakern für Marken - Analyse der Möglichkeiten und Grenzen für Marken sowie Einordnung in die Customer Journey“ befasste sich Marcel Krenz in seiner Masterarbeit. Er studierte Marken- und Medienmanagement und wurde fachlich betreut durch Prof. Dr. Karsten Kilian. 5. Carina Mihatsch, Absolventin des Studiengangs Technomathematik, arbeitete in ihrer Bachelorarbeit zum Aspekt „The Kolmogorov Superposition Theorem and its Applications to Neural Networks for Performance Optimization“. Diese Arbeit wurde betreut von Prof. Dr. Boris Bittner.

6. Oleksii Nikulin studierte Business and Engineering an der FHWS. Das Thema seiner Bachelorarbeit lautet „IoT and Analytics in Audi Production: analysis of a selected production process in the automotive industry“. Sie wurde betreut durch Prof. Dr. Kai Diethelm.

Die Gesellschaft der Förderer und Freunde der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt e.V. zeichnete die Masterarbeit der Absolventin Carena Barth, Studiengang Fach- und Medienübersetzen, aus. Das Thema ihrer Arbeit: „Asterix uff Meefränggisch - Übersetzung oder Transkreation?“. Betreut wurde sie von Prof. Dr. Heike Jüngst.