Studentinnen im Gespräch

Studie: Die Studierenden der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik sind sehr zuversichtlich

Im „trendence Graduate Barometer 2016“ loben die Studierenden der FHWS ihre Dozenten und Professoren

Das „trendence Graduate Barometer“ ist eine Online-Studie, die erhoben wird zu den Karrierevorstellungen und Erwartungen der Studierenden. 37.000 Immatrikulierte wurden an 195 Hochschulen bundesweit befragt – von der Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt nahmen im Befragungszeitraum September 2015 bis Februar 2016 achtzig Studierende teil.

Die Fakultät punktet vor allem in den Bereichen Praxisbezug der Ausbildung (Platz 1 bei allen teilnehmenden Hochschulen für angewandte Wissenschaften) und der Qualität und Verfügbarkeit der EDV-Struktur(ebenfalls Platz 1). Großes Lob erhalten die Dozenten und Professoren (Platz 3 aller teilnehmenden Hochschulen), 93 Prozent der Studierenden empfehlen die FHWS und halten ihrer Hochschule die Treue bei der Frage, an welcher Hochschule sie ggf. einen weiteren Hochschulabschluss machen würden.

Nach dem erfolgreichen Studienabschluss zeigen die Absolventen bei der Suche nach einem Arbeitgeber ein hohes Maß an Mobilität: Sie sind zu über 50 Prozent (deutschlandweit 34 Prozent) bereit, im gesamten Bundesgebiet eine erste Stelle anzutreten, Während auf den Plätzen 1 bis 3 die drei attraktivsten Arbeitgeber für Informatiker und Wirtschaftsinformatiker in Deutschland Google ist mit 24 Prozent, BMW mit 9 und Apple mit 8,6 Prozent, belegen diese Plätze an der FHWS Google mit 35 Prozent, SAP mit 20 und Audi mit 19 Prozent. Als besonders ansprechende Maßnahmen seitens der Arbeitgeber auf dem FHWS-Campus nennen die Würzburger Studierenden die Angebote an Vorlesungen und Fachvorträgen, die Ausschreibungen von Praktikumsstellen sowie die Exkursionen.

Die baldigen Absolventen sehen sehr positiv in ihre Zukunft: 70 Prozent der Studierenden (bundesweit 44 Prozent) geben an, sie hielten es für nicht schwer, eine Arbeitsstelle zu bekommen. Sie erwarten beim ersten Arbeitgeber ein Jahreseinkommen von 44.000 € bei 42 Arbeitsstunden und zeigen sich darüber hinaus sehr gründerfreudig: 33 Prozent der Informatiker und Wirtschaftsinformatiker könnten sich vorstellen, während oder nach dem Studium ein Start-Up zu gründen, bundesweit sind dies nur 25 Prozent.

Das trendence Institut ist ein europäisches Forschungsinstitut im Bereich Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Jedes Jahr nehmen mehr als 500.000 Schüler, Studierende und Young Professionals weltweit an den Befragungen zu ihren Karriereplänen und Wunscharbeitgebern teil. Die Ergebnisse der Studien unterstützen Personalabteilungen in Unternehmen bei Entscheidungen bezüglich ihrer Recruitings- und Marketingstrategien; an Schulen und Hochschulen ermöglichen die Ergebnisse es, die Leistungen einzuschätzen und sich strategisch auszurichten.