Studentinnen im Gespräch

Teilnehmer des Masterstudiengangs „Integrales Planen und Bauen“ besuchten Marokkos Architektur

05.11.2015 | Pressemeldung, FAB
Im Fokus standen (Bau-) Kultur und klimagerechtes Bauen

Zwölf Studierende des Masterstudiengangs „Integrales Planen und Bauen“ an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt besuchten in Begleitung von Professor Karl Zankl Marokko, um dort altes und neues Bauen in der islamisch geprägten Welt kennenzulernen.

Im Fokus der Exkursion standen Kultur und Baukultur sowie das klimagerechte Bauen in Marokko. Einen besonderen Eindruck hinterließ bei den Teilnehmern die Fahrt entlang der „Straße der Kasbas", die sich auf über 300 km im Gebiet jenseits des Hohen Atlas erstreckt. Dort beeindruckten besonders die imposanten jahrhundertealten Lehmburgen (Kasbas), die im heiß-trockenen Klima allein durch massive Lehmwände und ohne jegliche Gebäudetechnik ein optimales Lebens- und Wohnklima herzustellen vermögen.

Der Besuch der Medinas und Souks von Essaouira, Fes und Marrakesch waren weitere Höhepunkte der orientalischen Reise.