Der Rundbau - Erkennungsmerkmal des Campus 1 am FHWS Standort in Schweinfurt

Über den Wolken mag die Freiheit grenzenlos sein, unten wünschen sich Flugbegleiter und Piloten Zeit

25.01.2017 | Pressemeldung, FWiWi
Vier Wirtschaftswissenschaftstudierenden-Teams präsentierten ihre Projekte und gaben Handlungsempfehlungen

Länder, Langstrecken, Luft: Sie prägen die Arbeitswelt von Piloten und Flugbegleitern und mögen verlockend klingen – das Thema Zeit hingegen scheint Mitarbeiter in der Luft hängen zu lassen. Unzufriedenheit wird geäußert u.a. über eng getaktete Dienstpläne und deren späte Herausgabe an das Bordpersonal, die geringe Möglichkeit zum Diensttausch empfinden zahlreiche Piloten wie Begleiter als verbesserungsfähig, um eine Balance zwischen persönlichen Wünschen und betrieblichen Notwendigkeiten zu erreichen.

Die „Entwicklung von Impulsen und Ideen für eine innovative Crewplanung der Lufthansa, die den Wandel der Lebens- und Arbeitswelt für das Cockpit- und Kabinenpersonal begegnet“, lautete entsprechend das Thema eines Teams mit sieben Wirtschaftswissenschaften-Studierenden in Kooperation mit der Lufthansa Group. Eileen Meining und David Stadtelmeyer präsentierten im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Schwerpunktes Personalmanagement ihre Projektergebnisse und Handlungsempfehlungen. Sie hatten sich über den Zeitraum eines Semesters über das „SMART-Modell“ (spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch, terminiert) eingearbeitet in die Berufs- und Lebensphasen der Lufthansa-Mitarbeiter und über eine Online-Befragung (mit einem hohen Rücklauf von 531 Teilnehmern und 397 vollständig ausgefüllten Antwortbögen) einen Ideenkatalog entwickelt mit Einführung eines Bonussystems. Dies übergaben sie der Lufthansa-Mitarbeiterin Petra Jarmer.

Drei weitere studentische Teams erarbeiteten unter der Leitung von Professorin Dr.-Ing. Christine Wegerich die folgenden Themen: „Weltanschauung & Werte: Spiritualität im Kontext wirtschaftsorientierter Unternehmen und ihre Auswirkungen auf Unternehmenskultur, Führung und Personalmanagement" (Professor Dr. Harald Bolsinger); „Erfolgreiche und kontinuierliche Mitarbeitersuche sowie nachhaltige Mitarbeitergewinnung im Aufgabenfeld Senior IT-Berater/in bzw. Lead Consultant“ (Kybeidos GmbH) sowie „TEC Garden - Ein innovativer und außerbetrieblicher Lernort in Verbindung mit einem Coworking Space“ (TRUMPF GmbH).

Ziel des Semesterprojektes ist es, den Studierenden eine wissenschaftliche, interdisziplinäre Handlungsfähigkeit durch ein projektorientiertes Vorgehen zu vermitteln. Sie nehmen aktuelle Fragestellungen der Wirtschaft auf und entwickeln im Team und unter Zeit- sowie Zielvorgaben individuelle Lösungsansätze in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus ganz Deutschland als jeweilige Projektfall-Geber. Im Anschluss haben die Wirtschaftsvertreter und die jungen Wissenschaftler Gelegenheit zum Informationsaustausch und zu Gesprächen auf dem „Marktplatz“, an dem an Infowänden die Ergebnisse übersichtlich erläutert sind und begleitende Projekthandbücher ausliegen.