Bei Klick auf die Grafik "50 Jahre FHWS" erfolgt die Weiterleitung zur Unterseite "50 Jahre FHWS"

Verteidigung der Doktorarbeit an der mexikanischen Tec de Monterrey mit Beteiligung der FHWS

14.09.2021 | fhws.de, Pressemeldung
Doktorprüfung in Pandemiezeiten international und virtuell

Gibt es Muster, anhand derer man erkennen kann, ob und wie eine erfolgreiche Karriere in der Wissenschaft geplant werden kann? Dieser Frage ging Gilberto Ayala-Bastidas im Rahmen seiner Doktorarbeit nach. Die Verteidigung, auch Disputation, der Doktorarbeit ist ein besonderer Tag, nicht nur für den Prüfling, da es das Finale einer oftmals drei- bis fünfjährigen Arbeit bedeutet. Auch für die Prüfungskommission ist es heikel: Auf der einen Seite sind sehr kritische Fragen zu stellen, um die Kandidatinnen und Kandidaten bis in kleinste Details der wissenschaftlichen Arbeit zu prüfen. Auf der anderen Seite werden die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über Jahre begleitet, so dass bei der Prüfung alles gelingen sollte.

Gilberto Ayala-Bastidas hat erfolgreich seine Doktorprüfung am mexikanischen Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey (kurz Tec de Monterrey), einem engen Kooperationspartner der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, abgelegt. Er entwickelte, vereinfacht gesagt, eine Methode, die mit Hilfe von großen Datenmengen zu Forschenden, deren Publikationen und Zitationen Muster erkennt, wie eine erfolgreiche Karriere in der Wissenschaft geplant werden kann.

Aufgrund der engen Kooperation z.B. im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderten Projekt "moVi - Remote Virtual Lab 4.0" sowie der fachlichen und persönlichen Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Hector Ceballos (Tec) wurde Prof. Dr. Jan Schmitt, Leiter des Instituts Digital Engineering (IDEE), in die Prüfungskommission berufen. „Die Erleichterung von Gilberto war trotz der virtuellen Prüfung, einem internationalen Gremium über zwei Zeitzonen, förmlich zu spüren“, kommentiert Prof. Dr. Schmitt die Verkündung der Note. Das IDEE sowie Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen gratulierten Gilberto Ayala-Bastidas zu seiner bestandenen Doktorprüfung.

Kontakt: Hochschule Würzburg-Schweinfurt

Prof. Dr.-Ing. Jan Schmitt

Ignaz-Schön-Straße 11

97421 Schweinfurt

09721-940-8594

jan.schmitt[at]fhws.de