Vermessungsstudierende besuchten die Weltleitmesse für industrielle Qualitätssicherung in Stuttgart

15.05.2017 | Archiv, Pressemeldung, Pressemeldung FKV
Professor Dr. Brunn: Die beruflichen Chancen der Vermesser in der industriellen Messtechnik sind hervorragend

Dreißig Studierende des Studiengangs Vermessung und Geoinformatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt besuchten die Weltleitmesse für Qualitätssicherung, „Control 2017“ in Stuttgart.

Die Fahrt bildet den Abschluss der Lehrveranstaltung, in der die Studierenden die Anwendung der Methoden der Vermessung innerhalb der industriellen Qualitätssicherung kennengelernt haben. Dieser Tätigkeitsbereich für einen Vermessungsingenieur entwickelt sich rasant. Der Arbeitskräftebedarf ist außerordentlich hoch. Die Absolventen des Studiengangs „Vermessung und Geoinformatik“ bringen wesentliche Schlüsselkompetenzen mit: u.a. Statistik, Bildverarbeitung, Photogrammetrie, Programmierkenntnisse sowie Projektmanagement und Präsentationstechniken.

Die Exkursion wurde im Rahmen eines studentischen Seminars vorbereitet, in dem die Studierenden sich jeweils mit einem ausstellenden Unternehmen beschäftigten und ihr Wissen in einer Präsentation an die Gruppe weitergaben. So entstand auch ein persönlicher Messeführer für die Gruppe.

Umfangreiche Erläuterungen zu ihren Produkten gaben der Gesamtgruppe die Firma Mahr GmbH (Göttingen) und FARO Europe GmbH (Korntal-Münchingen). Den Studierenden wurden die Produkte und Messprinzipien eingehend erläutert. Darüber hinaus wurden seitens der Firmen auch neueste Entwicklungen gezeigt. Die Vertreter beantworteten Fragen nach Methoden sowie Perspektiven offen.

Im Fokus steht in diesem Jahr der Einzug der Augmented und Virtual Reality in die Qualitätssicherungsprozesse im Rahmen der strategischen Entwicklungen zu „Industrie 4.0“. „Aufgrund des Fachkräftemangels in der industriellen Qualitätssicherung ist das Interesse der Unternehmen an den Studierenden sehr groß“, stellte Professor Dr. Ansgar Brunn fest. „Dass die Unternehmen sich am umsatzstärksten Messetag für unsere Studierenden viel Zeit genommen haben, verdeutlicht die beruflichen Chancen der Vermesser in der industriellen Messtechnik.“